www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Kein irakischer Widerstand?
19.01.2004









Einem Bericht des britischen Telegraph vom Sonntag zufolge scheint die amerikanische CIA den irakischen Widerstand für zumindest zu einem großen Teil vom Ausland aus gesteuert zu halten.

So ist die CIA überzeugt, daß der sich in Norwegen aufhaltende Mullah Krekar, einer der Gründer der Organisation Ansar al-Islam, über das Internet Befehle zur Ausübung von Selbstmordanschlägen erteilt hat.

Einer der von ihm angeblich befohlenen Anschläge soll der Bombenanschlag auf das Hotel Baghdad sein. Ein kurdischer Beamter in Baghdad sagte: "Man hat uns gesagt, daß Krekar im Internet herausgefunden hatte, daß die CIA das Hotel als Basis in Baghdad benutzte und daß er eine Zelle hier in Baghdad zur Mobilisierung aufgerufen hatte, um einen Angriff zu planen."

Nicht nur, daß die CIA also glaubt - oder dies zumindest vorgibt - daß die Iraker selbst nicht in der Lage waren, zu merken, daß das Hotel von der CIA benutzt wurde, auch die Entscheidung, das Hotel anzugreifen konnten sie nicht selbst treffen - sagt die CIA.

Und sowohl für das Erlangen der Information als auch für die Übermittlung des Befehl benutzte Krekar dann das Internet. Glücklicherweise - dieser Eindruck soll anscheinend zumindest entstehen - wurde dies von der CIA überwacht und Krekar so seine Verbindung zu den Anschlägen nachgewiesen werden.

Die Aussage Krekars Anwalts, Byrnar Meling, stellt dies allerdings etwas anders dar. Ihm zufolge hat Krekar zwar an "Internetdiskussionen" - es ist nicht klar, ob es sich dabei um Chat, Foren oder Newsgroups handelte - teilgenommen, er habe dabei aber nur seine Gedanken über die Rechtfertigung von Selbstmord im Rahmen eines Heiligen Krieges mitgeteilt. "Es gibt keinerlei Aufforderungen in seinen Kommentaren", so Meling. "Es ist einfach eine theologische, politische Analyse des Jihad."

In dem Artikel wiederholt der Autor, Damien McElroy, außerdem die bereits widerlegte Behauptung, Krekar habe auch den angeblich geplanten Anschlag in Hamburg befohlen. McElroys Darstellung nach ist der Anschlag nur dadurch "verhindert" worden, daß das Militärkrankenhaus auf eine CIA-Warnung hin abgeriegelt worden ist.





Zurück zur Startseite





Impressum und Datenschutz

contact: EMail