www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Neues Folteropfer?
08.01.2004









Die arabische Al Bawaba berichtete am Mittwoch unter Berufung auf inoffizielle Quellen, daß der durch den US-Einmarsch im Irak entmachtete Ministerpräsident Abed Hamoud Mahmoud al-Tikriti in US-Gefangenschaft "gestorben" ist.

Er war am 18. Juni des vergangenen Jahres gefangengenommen worden und befand sich seitdem in amerikanischer Gefangenschaft. Die USA zeigten sich überzeugt, daß er Informationen über irakische Massenvernichtungswaffen liefern könnte.

Da es aller Wahrscheinlichkeit nach keine derartigen Waffen im Irak gab, dürfte es mehr als wahrscheinlich sein, daß mit immer härteren Mitteln versucht wurde, die Informationen zu erlangen, von denen er sagte, er hätte sie nicht.

Von Al Bawaba befragte irakische Sicherheitsbeamte wollten den Bericht zwar nicht bestätigen, haben ihn aber auch nicht bestritten.

Sollte der Bericht den Tatsachen entsprechen, ist zu vermuten, daß der ehemalige Ministerpräsident des Iraks an den Folgen von Folter gestorben ist.

Erst kürzlich hatte sich der US-Verteidigungsminister Rumsfeld darüber Gedanken gemacht, wie der ehemalige irakische Präsident Saddam Hussein "zum Reden gebracht" werden könne.





Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail