www.Freace.de
Impressum


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Wieder Angriff in Fallujah
01.04.2004








Einen Tag nach dem Tod vier amerikanischer Söldner in der irakischen Stadt Fallujah ist es dort einer AP-Meldung zufolge am Donnerstag zu einem Angriff auf einen Konvoi des US-Militärs gekommen.

Augenzeugen berichteten, daß dabei ein Humvee zerstört wurde und ausgebrannt ist. Derzeit ist nicht klar, ob es zu Opfern unter den US-Soldaten gekommen ist, dies scheint aber sehr wahrscheinlich.

Offizielle Stellen des US-Militärs sagten zwar, sie hätten könnten den Angriff nicht bestätigen, Einfallstraßen in die Stadt waren von US-Soldaten aber kurzzeitig gesperrt worden, wie dies bei Angriffen üblicherweise geschieht.

Wie u.tv am Montag berichtete, handelte es sich bei mindestens einem der beiden am Sonntag in der nordirakischen Stadt Mosul getöteten ebenfalls um einen für ein "privates Sicherheitsunternehmen" arbeitenden Söldner. Unteroffizier Christopher Charles McDonald befand sich im Wiedereingliederungsurlaub, da er in Kürze die britische Armee verlassen wollte. In dieser Zeit soll er bereits für die britische "Olive Security" gearbeitet haben.

Beide Männer sollen schußsichere Westen getragen haben, es ist also davon auszugehen, daß es sich auch bei dem zweiten Getöteten um einen für Olive Security arbeitenden Söldner gehandelt hat.

Die Erkenntnisse über die Vorfälle der letzten Tage zeigen, daß die Zahl der im Irak getöteten Söldner, die offiziell als "Zivilisten" bezeichnet werden, tatsächlich wesentlich höher sein dürfte, als allgemein angenommen.





Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail