www.Freace.de
Impressum und Datenschutz


Nachrichten, die man nicht überall findet.




"Terrorisiert Euren Feind"
04.04.2004








Wie AFP am Sonntag berichtete, scheint sich die Lage im Irak zuzuspitzen.

Der shiitische Geistliche Muqtada al-Sadr, der zwar nicht der höchstrangigste Geistliche im Irak ist, aber trotzdem eine große Anhängerschaft besitzt, rief in einer von seinem Büro in der Stadt Kufa verbreiteten Erklärung seine Anhänger dazu auf, die Proteste zu beenden, da diese nutzlos seien. Stattdessen sollen sie "den Feind terrorisieren".

Diese Erklärung wurde nach den blutigen Kämpfen in der heiligen Stadt Najaf und Demonstrationen seiner Anhänger in weiteren Städten herausgegeben.

"Demonstrationen sind nutzlos, da Euer Feind es liebt, Schrecken zu verbreiten und Meinungen zu unterdrücken und Völker verachtet", so al-Sadr. "Terrorisiert Euren Feind, da wir angesichts seiner Verbrechen nicht schweigen können."

Auch wenn er nicht wörtlich zu Angriffen auf US-Soldaten und andere Besatzer des Iraks aufrief, so scheint doch klar, daß die Botschaft von seinen Anhängern zumindest so verstanden werden wird.

In dem Stadtteil Baghdads Sadr City - benannt nach al-Sadrs Vater, einem 1999 getöteten shiitischen Geistlichen - besetzten seine Anhänger drei Polizeistationen und lieferten sich Kämpfe mit US-Soldaten. Dabei kam es anscheinend auf beiden Seiten zu Verletzten und möglicherweise Toten.

Zwar scheint es derzeit noch zu früh für eine abschließende Beurteilung der Lage, derzeit drängt sich allerdings der Eindruck auf, daß eine große Zahl Iraker gewillt ist, al-Sadrs Aufruf zu folgen. Sollte dies tatsächlich stimmen, so könnte dies für das US-Militär katastrophale Folgen haben.





Zurück zur Startseite





Impressum und Datenschutz

contact: EMail