www.Freace.de
Impressum


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Der König ist tot, es lebe der König!
24.04.2004








Am Donnerstag bestätigten offizielle US-Stellen einem Bericht der New York Times zufolge erstmals, daß die geplante irakische "Verwaltungsregierung" nur "eingeschränkte" Befehlsgewalt über die irakische Armee haben wird und sie auch nicht das Recht haben wird, neue Gesetze zu erlassen.

Nicht, daß diese Pläne wirklich neu wären und sicherlich bestehen auch nach wie vor Zweifel daran, ob es überhaupt am 30. Juni zu dieser angekündigten "Machtübergabe" kommen wird, bemerkenswert ist aber nicht nur, daß die US-Regierung nun offiziell zugibt, daß die "Machtübergabe" bestenfalls als Showeinlage für die Medien bezeichnet werden kann.

Ganz besonders hervorzuheben ist aber, daß dies nun offenbar mit Rückendeckung der Vereinten Nationen geschieht, da dies Pläne nun mit dem Sonderbotschafter der UN, Lakhdar Brahimi abgesprochen worden sind.

Es ist allerdings in höchstem Maße wahrscheinlich, daß die Iraker, angesichts des derzeit anwachsenden Widerstands gegen die Besatzer, nicht unbeteiligt bei einem solchen "Mediencoup" zuschauen werden, was erneut zu Blutvergießen führen wird.

Und auch für den Fall, daß sich die zukünftige "Verwaltungsregierung" weigern sollte, sich dem Willen ihrer stillen Besatzer zu beugen, wurde bereits vorgesorgt.

Auf die Frage, wie die US-Regierung mit einer solchen Situation umgehen würde, sagte der Staatssekretär für auswärtige Angelegenheiten Marc Grossman, daß die Vereinigten Staaten die Art Überzeugung anwenden müßten, die von US-Botschaftern überall auf der Welt benutzt wird.





Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail