www.Freace.de
Impressum


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Die mazedonische Verschwörung
03.05.2004








Im Rahmen der Untersuchung der Ermordung von sieben Ausländern durch mazedonische Polizisten im Jahr 2002 ist die Immunität des damaligen Innenministers Ljube Boskovski auf Antrag der Staatsanwaltschaft vom Parlament des Landes aufgehoben worden, berichtete AP am Sonntag.

Boskovski wird vorgeworfen, die Ermordung angeordnet zu haben um Solidarität mit dem von den USA ausgerufenen "Krieg gegen den Terror" zu bekunden. Neben ihm werden seine drei höchstrangigen Mitarbeiter, zwei Sondereinsatzkräfte der Polizei und ein Geschäftsmann der Beteiligung an dem Verbrechen beschuldigt.

"Wir glauben, daß Boskovski die entscheidende Rolle bei der Sache gespielt hat", sagte die Polizeisprecherin Mirjana Konteska gegenüber AP.

Zwischenzeitlich haben die Angehörigen der Ermordeten angekündigt, die mazedonische Regierung auf insgesamt 12 Millionen US-Dollar Schadensersatz zu verklagen, so ein AP-Bericht vom Montag. Nach Aussage des sie vertretenden Anwalts Ansar Burney handelte es sich nur bei sechs der Ermordeten um Pakistaner, der siebte war Inder. Jede der von ihm vertretenen Familien fordert demnach eine Entschädigung von 2 Millionen US-Dollar, die durch ein Verfahren vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag eingeklagt werden sollen.

Die pakistanische Regierung lobte Mazedonien für die Enthüllung des "teuflischen Plans" und die Ermittlungen.

"Dieses Verbrechen ist sogar noch schockierender und abscheulicher, weil diese Morde im voraus geplant wurden und begangen wurden um das Image Mazedoniens als Alliierter im Krieg gegen den Terrorismus aufzupolieren", sagte der Sprecher des pakistanischen Außenministeriums Masood Khan.





Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail