www.Freace.de
Impressum


Nachrichten, die man nicht überall findet.




"Verbrannte Erde in Gaza"
27.07.2004








Am Dienstag veröffentlichte die israelische Zeitung Haaretz einen Artikel mit dem Titel "Verbrannte Erde in Gaza", in dem das Vorgehen der israelischen Armee scharf kritisiert wird.

Am vergangenen Sonntag war in Beit Hanoun, im Norden Gazas, eine Verpackungsanlage für Obst und Gemüse vom israelischen Militär zerstört worden. Dort waren die Erzeugnisse von über 1.000 palästinensischen Bauern für den Export nach Europa verpackt worden. So wurde der Lebensunterhalt tausender Menschen gesichert.

Erst vor zwei Wochen hat das "Peres Center for Peace" 500.000 israelische Schekel (91.500 Euro) zum Kauf neuer Sortiermaschinen zur Verfügung gestellt. Auch diese Maschinen sind zerstört worden. Es wird erwartet, daß die Fabrik nun Konkurs anmelden muß. Als Folge werden die Bauern keine Möglichkeit mehr haben, ihre Produkte zu verkaufen.

Auf Anfrage erklärte die israelische Armee, daß in der vergangenen Woche Raketen von dem Gelände der Fabrik aus abgefeuert seien worden. Offiziere hätten daraufhin entschieden, die dortige Vegetation zu vernichten, es habe aber keinen Befehl für die Zerstörung der Fabrik gegeben. Trotzdem hat der Fahrer des israelischen Militärbulldozers eben dies getan.

Dies ist nur eines, wenn auch besonders folgenschweres Beispiel für die durch das israelische Militär regelmäßig vorgenommenen Kollektivbestrafungen für Angriffe auf israelische Soldaten und Anschläge auf Zivilisten.

Angesichts der Tatsache, daß all dies nur wenige Monate vor dem angekündigten Abzug geschieht, sei es "schwierig, den Eindruck loszuwerden, daß die israelische Armee eine Politik der 'verbrannten Erde' im Gaza-Streifen unternimmt", so die Haaretz.





Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail