www.Freace.de
Impressum


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Von Tatsachen unbeirrt
20.09.2004








Einem Bericht des Spiegel vom Montag zufolge hat der Berliner Innensenator Ehrhart Körting im Innenausschuß der Stadt gesagt, daß ein Verbot gegen den "ersten arabischen, islamischen Kongreß in Europa" ausgesprochen worden ist.

Die Grenzen des in Deutschland zulässigen seien mit der Darstellung des "Kongresses" "weit" überschritten worden, so Körting.

Bereits am Wochenende war einer der Verantwortlichen der Veranstaltung, Fadi Madi, die Wiedereinreise nach Deutschland verwehrt worden, nachdem ihm das Aufenthaltsrecht mit Zustimmung des Generalbundesanwalts Kay Nehm aberkannt worden war. Nehm hat ein Verfahren gegen Madi wegen Mitgliedschaft in einer "strafrechtlich relevanten Vereinigung" eingeleitet.

Wie hier schon am vergangenen Donnerstag geschrieben, zeigt der Staat also nach wie vor, wie entschlossen man gegen den Kongreß und die betreffenden Personen vorgeht.

Bei der Begeisterung über das harte Durchgreifen zur Verhinderung des "Islamistenkongresses" (Spiegel) ist sowohl dem Berliner Senat als auch dem Spiegel allerdings eine nicht ganz unwesentliche Kleinigkeit entgangen. Bereits am gestrigen Sonntag wurde der "Kongreß" von dem verbliebenen Veranstalter Gabriel Daher auf der zugehörigen Website abgesagt.

Es kam also, wie es kommen mußte. Der "Kongreß" findet nicht statt, es gibt keine glaubwürdigen Hinweise darauf, daß er jemals stattfinden sollte und die Regierenden werden sich überzeugt auf die eigene Brust schlagen. Bemerkenswert ist, daß sie hierbei durch die Medien gedeckt werden, so erwähnt der Spiegel mit keiner Silbe, daß der "Kongreß" bereits abgesagt worden ist. Dabei kann das Verbot einer bereits abgesagten Veranstaltung kaum als außergewöhnlich ruhmreich bezeichnet werden.





Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail