www.Freace.de
Impressum


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Israel droht Syrien
27.09.2004








Syrien rückt offenbar immer weiter ins israelische Fadenkreuz. Am Montag berichtete AP, daß der stellvertretende israelische Verteidigungsminister dem Land offen gedroht hat.

Der Eindruck, daß Israel den syrischen Teilabzug aus dem Libanon als Zeichen von Schwäche wertet, verstärkt sich damit weiter. Nachdem die israelische Luftwaffe in der vergangenen Woche bereits mehrfach in den libanesischen Luftraum eingedrungen ist wurde am Sonntag ein Mitglied der Organisation Hamas in der syrischen Hauptstadt Damaskus durch eine von Israel in seinem Auto versteckte Bombe getötet.

Dies war das erste Mal, daß Israel ein Mitglied der Hamas auf syrischem Boden getötet hat. Dementsprechend reagierte auch Hamas mit neuen Drohungen. "Der zionistische Feind hat eine neue Tür für den Kampf geöffnet, indem es die Schlacht nach außerhalb des Landes Palästina verlegt hat, obwohl wir in Hamas darauf bestanden, unsere Waffen gegen den Feind in dem von ihnen besetzten Land zu behalten und wir hunderttausende von Zionisten außerhalb des Landes in Ruhe gelassen haben", so eine Hamas-Erklärung. "Mit der heutigen Aktion muß der zionistische Feind die Konsequenzen seiner Handlungen tragen."

Damit kann eine Erklärung der Hamas vom April, in Zukunft auf Anschläge innerhalb Israels verzichten zu wollen, wahrscheinlich als hinfällig betrachtet werden.

Am Montag nun drohte der stellvertretende israelische Verteidigungsminister Zeev Boim nicht nur der Hamas, sondern auch direkt Syrien.

"Syrien ist verantwortlich für die Leitung von Terrorismus gegen uns und daher ist es nicht immun gegen unsere Operationen, um Terrorismus vorzubeugen", so Boim gegenüber Israel Radio. "Das ist der zentrale Punkt, der gesagt werden muß... jeder, der Israel verletzt, jeder, der sich an Terrorismus beteiligt, der zu Mord und Tod ... von Israelis führt, der wird dafür bezahlen, und es ist gleichgültig, ob er in Israel oder im Ausland handelt."

Syrien sei die "zentrale Kreuzung" des Terrorismus und der syrische Präsident Bashar Assad der "Verkehrspolizist", der die Operationen leite und den Gruppen Unterschlupf gewähre, so Boim.





Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail