www.Freace.de
Impressum


Nachrichten, die man nicht überall findet.




"Keine Unterordnung mehr"
08.10.2004








Einer AP-Meldung vom Donnerstag zufolge wird die spanische Regierung in diesem Jahr darauf verzichten, US-Marines wie in den vergangenen Jahren zu der Parade anläßlich der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus einzuladen.

Seit 2001 waren US-Marines jedes Jahr an dem Umzug zum spanischen Nationalfeiertag, dem "Día de la Hispanidad" ("Tag des Spanischtums"), am 12. Oktober beteiligt gewesen.

Die den USA stark zugeneigte Regierung von José María Aznar hatte begonnen, die US-Soldaten als Zeichen der Solidarität im Hinblick auf die Anschläge vom 11. September 2001 einzuladen. Angesichts des Regierungswechsels in Spanien und dem darauf folgenden Abzug der spanischen Soldaten aus dem Irak ist die Abkehr hiervon kaum verwunderlich, führt andererseits aber sicherlich kaum zu einer Verbesserung der Beziehungen zwischen Spanien und den USA.

Der spanische Verteidigungsminister José Bono sagte, es gäbe weiterhin Freundschaft und Respekt zwischen beiden Ländern. "Was nicht fortgeführt wird ist Unterordnung und das Fallen auf die Knie auf Befehl einer ausländischen Regierung, welcher auch immer", so Bono.

Ein Mitarbeiter der US-Botschaft wollte die spanische Entscheidung nicht kritisieren sondern sagte nur, die USA hätten sich geehrt gefühlt, in den vergangenen Jahren eingeladen worden zu sein.

Statt der US-Truppen sollen in diesem Jahr französische Soldaten an der Parade teilnehmen. Auch wenn diese Einladung offiziell mit den Feierlichkeiten zum 60. Jahrestag der Befreiung von Paris im Zusammenhang stand, so ist doch auch eine weitere symbolische Annäherung an die Seite der Gegner des Angriffskriegs gegen den Irak.





Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail