www.Freace.de
Impressum und Datenschutz


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Vergeßliche Politiker
09.10.2004








Ein Bericht des Oshkosh Northwestern vom Samstag belegt ein weiteres Mal, daß der völkerrechtswidrige Angriffskrieg gegen den Irak von der US-Regierung wider besseres Wissen geplant worden ist.

Ray McGovern war 27 Jahre lang Analyst im US-Geheimdienst CIA und ist jetzt in der Antikriegsbewegung aktiv.

Am Freitag hielt er um 14:30 Uhr einen Vortrag an der University of Wisconsin-Oshkosh, bei dem er neben der Regierung und den geheimdiensten auch die Medien kritisierte. Er zeigte ein vierminütiges Video, in dem der US-Außenminister Colin Powell und die "Beraterin für Nationale Sicherheit", Condoleezza Rice, zu sehen waren, wie sie vor dem 11. September 2001 sagten, der Irak unter dem damaligen Präsidenten Saddam Hussein würde keine Massenvernichtungswaffen entwickeln und habe auch nicht die Fähigkeit dazu. Nur ein Jahr nach dieser Erkenntnis waren die Angriffspläne bereits fertiggestellt.

Während sich die CIA also den "Wünschen" der Regierung gebeugt hat, "Belege" für ein irakisches Massenvernichtungswaffenprogramm zu finden und die entsprechenden falschen Aussagen der Regierung durch Schweigen zu decken haben die Medien es versäumt, auf diese widersprüchlichen Aussagen hinzuweisen.

Mittlerweile ist die Erkenntnis, daß der Irak keine Massenvernichtungswaffen mehr besaß, auch ins Bewußtsein der US-Regierung zurückgekehrt. Die neuste Begründung für die Unerläßlichkeit des Angriffs auf den Irak ist nach Aussage von US-Präsident George W. Bush nun, Saddam Hussein habe das "Öl für Nahrungsmittel"-Programm der Vereinten Nationen "mißbraucht".

US-Vizepräsident Richard "Dick" Cheney widersprach dem Bericht der US-Waffeninspektoren im Irak, demzufolge das Land keinerlei Massenvernichtungswaffen oder Programme für ihre Herstellung besessen hatte. Bush sagte über den Bericht: "Der Duelfer-Bericht zeigt, daß Saddam systematisch mit dem System gespielt hat und das UN-Öl-für-Nahrungsmittel-Programm benutzt hat, um zu versuchen, Länder und Unternehmen zu beeinflussen, um die Sanktionen zu untergraben. Er tat dies mit der Absicht, sein Waffenprogramm wieder anlaufen zu lassen, sowie die Welt wegsah."

Die US-Regierung leidet zwar offenbar an Gedächtnismangel, mangelnde Kreativität ist der US-Führung allerdings offenbar nur schwerlich vorzuwerfen.





Zurück zur Startseite





Impressum und Datenschutz

contact: EMail