www.Freace.de
Impressum


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Ihr habt Euer Alibi verloren!

Ein offener Brief an die meisten Amerikaner
29.10.2004


Omar Barghouti






Liebe Amerikaner (ich wende mich hier nur an jene von Euch, die bewußt das Leiden der menschlichen Rasse um vier weitere Jahre verlängern wollen):

Allein in der vergangenen Woche hatten die Iraker den gleichen Todeszoll wie der 11. September. Tatsächlich haben sie diesen durchschnittlich alle ein oder zwei Wochen, dank Eurer widerlichen und völlig irrationalen Unterstützung für die Neo-Con-Gang, die in Washington an der Macht ist.

Ich, und ich wette die meisten Menschen auf der Welt, ertragen es nicht mehr! Die Bilder aus dem Irak sind grauenhaft eindeutig: Eure Streitkräfte begehen schreckliche Kriegsverbrechen, töten Iraker bei einer Hochzeitsfeier, töten Iraker, die um einen ausgebrannten Bradley tanzen, töten Iraker in Gefangenschaft, indem sie sie zu Tode prügeln, töten Iraker, die in ihren Häusern sitzen, auf ihren Dächern schlafen um der Hitze zu entfliehen oder die Straße entlanggehen; nur töten und abschlachten, ungestraft, brutal und mit ekelerregender Häufigkeit.

Und wenn sie nicht morden, zerbrechen Eure stolzen Soldaten Seelen und versuchen die Würde der Menschen auszulöschen. Sie foltern Gefangene mit einer Grausamkeit, von der angenommen worden war, daß sie schon lange ausgestorben ist. Ein 14-Jähriger "blutete aus seinem After" nachdem ihn Soldaten mit einem Metallgegenstand vergewaltigt hatten. Zwei weitere Kinder wurden mit Hunden terrorisiert "wegen eines Spiels zwischen zwei Hundeführergruppen, um zu sehen ... ob sie es schaffen würden, ihren Darm oder ihre Blase in Bewegung zu bringen." Ein weiteres Kind wurde in der Gefangenschaft vergewaltigt, während ältere Gefangene "wie Tiere geritten" wurden oder "im Widerspruch zu ihrer Religion gezwungen wurden, Schweinefleisch zu essen und Alkohol zu trinken." Ein Mädchen im Teenager-Alter wurde von Ihren Soldaten "wiederholt vergewaltigt", während ältere weibliche Gefangene "nackt vor männlichen Gefangenen" vorgeführt wurden. Gefangenen wurden Hundeleinen angelegt, tagelang ununterbrochen nackt gehalten, schwer geschlagen, verletzt und gezwungen, "in ihren eigenen Fäkalien" zu liegen. Ein Gefangener wurde mit "einer chemischen Leuchte" vergewaltigt, andere mit einem "Besenstiel". Einfach ausgedrückt waren irakische Gefangene - festgehalten ohne Prozeß, ohne Anklage oder Verhandlungen - Opfer von "sadistischen, eklatanten und mutwilligen kriminellen Mißhandlungen", wie US-General Taguba, der die Folter in Abu Ghurayb untersuchte, schrieb.

Eure Führer, die die Befehle an diese Soldaten geben, die sie vor aller Verantwortung vor dem internationalen Recht schützen und die die rassistische Umgebung schaffen, die für ihr unverzeihliches Verhalten so förderlich ist, haben schon lange aufgehört, Iraker als Menschen wahrzunehmen. Aber in letzter Zeit scheinen sie selbst jede Ähnlichkeit mit menschlichem Verhalten verloren zu haben, sie haben jeden Anschein von Moral oder menschlichen Anstand, den sie je hatten, verloren.

Und als Ihr den Tod von mehr als 1.000 Eurer gefallenen Soldaten, dieser gehirngewaschenen Tötungsmaschinen, beklagt habt, wart Ihr gleichgültig gegenüber den schätzungsweise 37.000 Irakern [Einer neueren Studie zufolge liegt die Zahl bei über 100.000.], die als Folge Eures illegalen Krieges und sogar noch weniger legalen Besatzung getötet wurden. Seid Ihr noch in der Lage, sie als vollständig menschlich zu betrachten? Ich hoffe dies, denn andernfalls würde dies ein entsprechendes Unvermögen Eurerseits mit sich bringen, den Menschen in Euch selbst zu erkennen. Euer innewohnender menschlicher Wesenszug, Mitleid mit Mitmenschen zu empfinden scheint schwerwiegend korrumpiert, abgestumpft oder betäubt zu sein. Wir, Araber und/oder Muslime tauchen auf Eurem Radar bedeutsamer Menschen einfach nicht auf.

Ihr habt Euer Alibi verloren!

In einer Demokratie verdient die Mehrheit nichts besseres als die von ihnen gewählten Führer. Nichts besseres. Nichts schlechteres. Ihr habt anscheinend Bush gewählt. Ihr verdient keine geringere Bedrohung allen menschlichen, zivilisierten oder ethischen als er.

Abgesehen von unvorhersehbaren Entwicklungen scheint Bush auf eine zweite Amtszeit zuzusteuern, dieses Mal wird er nicht ein minderwertiges Gerichtsurteil brauchen, um eingesetzt zu werden, er wird demokratisch eine gültige Mehrheit der amerikanischen Stimmen erhalten. Nach vier Jahren, in denen Ihr fast das perfekte Alibi - "wir haben ihn nicht wirklich gewählt" - hattet, müßt ihr im November schließlich der Welt in die Augen sehen und erklären, warum ihr als Führer einen erwiesenen rassistischen, rücksichtslosen, halb-intelligenten, religiösen Fanatiker, der genügend Kriegsverbrechen begangen hat, um eine lebenslange Haft in Den Haag zu rechtfertigen, gewählt habt.

Ich habe mich immer gefragt, wie die Israelis ihr Gespür für Öffentlichkeitsarbeit verloren haben, als sie Ariel Sharon zum Premierminister wählten, ihren abscheulichsten und erwiesenen Kriegsverbrecher, der das Massaker von Sabra und Shatila an mehr als 2.000 palästinensischen Flüchtlingen in Beirut im Jahr 1982 inszeniert hat. Jetzt scheint Ihr vom gleichen Virus befallen zu sein. Euer Leben wird von den Gesetzen eines israelisch besetzten Kongresses gesteuert - der Euphemismus ist nach einmal mehr lustig. Euer Weißes Haus wird von Charakteren mit doppelten Loyalitäten heimgesucht - wie definiert man einen "Spion" angesichts einer derart von Israel dominierten Regierung? Und an der Spitze schließlich seid Ihr mit einem Präsidenten gesegnet, der in vier weiteren Jahren Sharon im Vergleich zu dem "Mann des Friedens" machen wird, als den er ihn einst bezeichnet hat. Aber, anders als die Israelis schert Ihr Euch wirklich einen Dreck um die Meinung der Welt. Ihr schafft es nicht, jenen hinter den Toren Eures Imperiums irgendeine Bedeutung beizumessen. Habt Ihr irgendetwas aus der Geschichte gelernt?

Nach dem November, das versichere ich Euch, wird der Rest der Welt Euch der Mittäterschaft beschuldigen. Seit vier Jahren habt Ihr den Bonus der Welt des Zweifels über Eure Absichten, Euren wirklichen moralischen Standpunkt zu den Verbrechen, die in Eurem Namen begangen wurden und die fortgesetzte friedliche Mitgliedschaft in der Gemeinschaft der Staaten genossen. Im November wird dieses Wohlwollen ausgelaufen sein. Ihr werdet Euer Alibi verloren haben.

Aller Wahrscheinlichkeit nach werdet Ihr dafür verantwortlich sein, das Mandat von Bush und seinem militanten Regime zu erneuern und ihnen damit zu erlauben, die Welt weiterhin zu bombardieren, plündern, ruinieren, zerteilen und hassen und gleichzeitig die Reste Eurer bürgerlichen und wirtschaftlichen Freiheiten wegzuwischen. Ihr habt diesen Pfad gewählt, daran besteht keine Frage. Aber auf der anderen Seite habt Ihr kaum eine Wahl angesichts des anderen künstlichen, rückgratlosen, von Lobbies korrumpierten und nur unwesentlich weniger unmoralischen Kandidaten. Niemand beneidet Euch um solch eine Wahl zwischen einem ahnungslosen aber rücksichtslosen Kaiser und einem klinisch verwirrten angehenden Kaiser. Ist es nicht äußerst erbärmlich, daß eines der Hauptthemen des Wahlkampfs zwischen den beiden der Militärdienst in Vietnam ist? Vietnam war zweifellos ein echter Fall von Völkermord. Eure Führer müßten sich dafür schämen, um nicht zu sagen vor dem Internationalen Strafgerichtshof angeklagt werden, damit etwas zu tun zu haben. Das ist vermutlich der einzige weiße Fleck auf Bushs Weste: daß er ein zu großer Feigling war, um an Eurer Grausamkeit gegen die Vietnamesen, eine andere untermenschliche Gattung aus Eurer Sicht zu der Zeit, teilzunehmen. Man stelle sich vor, wie deutsche Kandidaten darum streiten, wer aktiver am Holocaust beteiligt war!

Nichtsdestotrotz möchte ich keinen Zweifel an meiner Meinung lassen, wie die Welt Euch nach dem November behandeln sollte. Ich lehne Terrorismus in jeder Art und Form ab, gleichgültig, ob er von Eurer Regierung - wie es meist der Fall ist - oder von irgendwelchen Eurer Opfer, die Rache suchen, verübt wird. Terrorismus ist kriminell, unmoralisch und illegal, Punkt. Statt Recht und Wiedergutmachung zu suchen, ist er ein grundlegender Verstoß gegen das Wesen des menschlichen Seins und ist daher niemals zu rechtfertigen, unabhängig vom Zusammenhang, so wichtig das Gesagte auch sein mag, um seine Gründe zu verstehen.

Ihr wählt das Imperium. Ihr seid daher schuldig durch die Verbindung oder die Mittäterschaft. Allerdings muß die Mehrheit von Euch mehr der Ignoranz als der bewußten Beteiligung an vorsätzlichen Verbrechen beschuldigt werden. Man muß zwischen den absichtlichen Erbauern eines Imperiums und der unbewußten Mehrheit, die mitgetrieben wird, unterscheiden. Imperium wird niemals der Mehrheit von Euch dienen, solange Ihr nicht im Ölgeschäft, der Waffenindustrie, der Israel-zuerst-Lobby und so weiter seid. Haben die deutschen Arbeiter etwas dadurch gewonnen, daß sie Hitler unterstützten? Haben die italienischen Massen davon profitiert, daß sie geschlossen hinter Mussolini standen? Aber in einer Demokratie fällt die Verantwortung für Ignoranz schließlich auf die Schultern ihrer Bürger. Ihr seid dafür verantwortlich, daß Ihr unter einem dummen, periodischen Machtwechsel zwischen zwei Versionen des gleichen anachronistischen, verblüffenden, komischen und mit Selbstüberschätzung gefüllten Zirkus leidet: der Republikanischen und der Demokratischen Partei. Ihr seid weiterhin die beste Demokratie der Welt, nicht eine von einer Junta kontrollierte Tyrannei, auch wenn man dies in letzter Zeit glauben könnte. Niemand kann auf ewig Euer Recht unterdrücken, alternative politische Parteien zu gründen, die Eure Interessen widerspiegeln, wenn Ihr den Willen habt, dieses Recht auszuüben.

Davon abgesehen erfordert eine moralische Schlüssigkeit die Unterscheidung zwischen Euch, den Wählern und Ermöglichern des Imperiums, ob bewußt oder nicht, und der bedeutsamen Minderheit der Amerikaner, die dies ablehnen. Und pragmatisch gesagt, ist das nicht irgendeine Minderheit. Das ist die einzig verbleibende Hoffnung, daß das Imperium eines Tages besiegt werden wird. Wir alle wissen, daß unsere Erfolgschancen im Widerstand gegen das Imperium ohne die mutige Unterstützung progressiver Amerikaner gering sind.

Aufgrund der oben genannten moralischen und politischen Überlegungen wird die Welt außerhalb des Imperiums nach dem November - nachdem Eurer Kaiser Gesetz, Logik und Ethik widerlegt, um erneut im Oval Office zu sitzen - dringend dazu aufgerufen sein, internationale Boykottkampagnen und Sanktionen gegen Eure Industrien, insbesondere den Rüstungssektor und gegen Eure militaristischen Kulturprodukte wie G.I.Joe-Spielzeug, Rambo-Filme, Eure Tod ausstrahlende "Musik", Eure rassistischen Videospiele, Eure gesundheitsschädlichen Getränke, Zigaretten und Fast "Food", Euren genmanipulierten Wahnsinn, Eure IT-Monopole und so weiter zu beginnen oder zu verschärfen.

Die Vereinten Nationen müssen bald in eine neutrale Stadt, vielleicht Stockholm oder Durban, umziehen. Investitionen sollten Eurer globalen Finanzmaschine entzogen und in China, Brasilien, Südafrika, Ägypten, Indien, einfach überall außerhalb des direkten Zugriffs des Imperiums, reinvestiert werden. Öl sollte in einem Korb von Währungen gehandelt werden (wie dies kürzlich von einigen Analysten vorgeschlagen wurde), in dem der US-Dollar langsam seine Führung verliert. Regierungen sollten insbesondere dazu gedrängt werden, keine Eurer Waffen zu kaufen - vielleicht wäre es sogar gut, gar keine Waffen zu kaufen! Laßt diese riesigen Hersteller des Todes zur Hölle fahren, um dort ihre Feuerkraft zu verkaufen. Helle Köpfe sollten sich irgendwo außerhalb Eurer Grenzen weiterbilden. Schließlich wäre Orwell in vier Jahren entsetzt angesichts der Kontrollen und aufdringlichen Beobachtungsmethoden, die Uncle Sam bis dahin entwickelt haben wird. Es ist höchste Zeit für einen umgekehrten "brain drain" [Abwanderung hochqualifizierter Arbeitskräfte].

Die Welt muß eine gerechte, legale und moralisch vertretbare Strafe gegen Euch verhängen. Auf diese Art lernen hintergangene, folgsame Mitglieder eines Imperiums, Autoritäten in Frage zu stellen, gegen arrogante Fremdenangst vorzugehen, die relative Vermenschlichung des Rests der Welt abzulehnen und ihre Rechte im Einklang mit internationalem Recht und universellen moralischen Prinzipien eifersüchtig zu verteidigen. Es ist eine kalte Dusche, wenn man so will.

Vielleicht braucht Ihr vier weitere Jahre Bush, um aufzuwachen und die Ungerechtigkeit zu riechen, um durch die dichten Wolken zu sehen, die Eure Wahrnehmung als auch Euren moralischen Kompaß vernebelt haben. Ich sage das nicht leichten Herzens, muß ich hinzufügen, da ich nur mit grenzenlosem Grauen mutmaßen kann, welchen Preis der Rest von uns wird zahlen müssen, damit Ihr diese vier Jahre lange Selbsterfahrung machen könnt. Es wird sich wie eine Ewigkeit anfühlen für die Palästinenser, die unter israelischer Apartheid und kolonialer Unterdrückung leiden; für die Iraker, die beten, daß Eure intelligenten Bomben sie verfehlen; für die Afrikaner, die immer noch versuchen, dem geschichtlichen Erbe der Sklaverei, das sich in AIDS, bitterer Armut und Verzweiflung manifestiert hat, zu entfliehen; für die Lateinamerikaner, die von einem Leben ohne gut geölte Juntas, Todesschwadrone und Wirtschaftsmafias träumen; für die Südasiaten, die versuchen, der Axt Eurer unmenschlichen Globalisierung zu entkommen; für die Europäer, die hoffen, ihr koloniales Erbe abzuwerfen, den wieder aufkommenden nationalen Chauvinismus in ihrer Mitte zu bekämpfen und einen Dialog der Zivilisationen zu fördern; für die meisten Amerikaner, die ihren Lebensunterhalt verlieren, die Bildung ihrer Kinder, selbst die Überbleibsel ihrer bereits abscheulichen Gesundheitsversorgung.

Statt ein neues Alibi zu suchen, stellt Euch bitte dem Imperium entgegen. Macht dieses kommende Opfer unser aller Mühe wert.





Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail