www.Freace.de
Impressum


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Geduld nach Zeitplan
31.10.2004








Einem AP-Bericht vom Sonntag zufolge hat der "irakische Übergangspremierminister" Iyad Allawi seine Drohungen gegen die irakische Stadt Fallujah ("Falludscha") erneut verschärft.

Seiner Aussage nach haben die Verhandlungen über eine friedliche Lösung die letzte Phase erreicht. Er warnte, daß "wir die Geduld verlieren" und gelobte AP zufolge, die Stadt "von Milizen zu räumen". Er kündigte bereits an, daß es bei einem solchen Angriff höchstwahrscheinlich zum Tod von Zivilisten kommen würde.

Nach Darstellung des US-Militärs wird der Befehl zum Großangriff auf Fallujah - und weitere irakische Städte, die sich erfolgreich dem Griff der Besatzer entzogen haben - von Allawi erteilt werden. Angesichts der Tatsache, daß die USA aber nach wie vor den Oberbefehl über die Soldaten im Irak haben und sogar verhindert wird, daß Soldaten ins Land kommen, die nicht ihrem Befehl unterstünden, kann mit Sicherheit gesagt werden, daß der Angriffsbefehl nicht von Allawi kommen wird.

Mit dieser nun ausgesprochenen Drohung, daß die Zeit für Verhandlungen abläuft - ein Angriff also in wenigen Tagen erfolgen kann - befindet sich Allawi "perfekt im Zeitplan", der schon seit Wochen einen Angriff für die Zeit nach den US-Präsidentschaftswahlen am 2. November vorsieht, um sie "dem Erdboden gleichzumachen".

Angesichts der zu erwartenden hohen Verluste auf beiden Seiten war ein Angriff vor den Wahlen als politisch zu schädlich für die Wiederwahlchancen von George W. Bush gewertet worden.





Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail