www.Freace.de
Impressum


Nachrichten, die man nicht überall findet.




"Chemiewaffen gegen Zivilbevölkerung"
23.12.2004








In einem bereits am Montag in der indischen Tageszeitung The Hindu veröffentlichten Artikel beschuldigt ein irakischer Politiker das US-Militär offen, Chemiewaffen gegen die Zivilbevölkerung der Stadt Fallujah und anderswo eingesetzt zu haben und einzusetzen.

"Die Amerikaner verlieren den Krieg im Irak und haben in ihrer Frustration begonnen, Chemiewaffen und Napalmbomben gegen die Zivilbevölkerung einzusetzen", so Khudur al-Azawi.

Die Zeitung sprach mit al-Azawi am Rande der Veranstaltung "Anti-War Assembly" ("Anti-Kriegs-Versammlung") in Hyderabad, bei der er als Sprecher beteiligt war. Er ist Mitglied des Sekretariats des irakischen "Rats des Nationalorgans" und Mitglied der irakischen "Nationalen Demokratischen Partei", deren Vorsitzender Nasir al-Jadirji Mitglied des von den USA eingesetzten und kontrollierten "Irakischen Regierungsrats" war.

Al-Azawi bestritt, daß es Spannungen innerhalb der irakischen Bevölkerung gäbe. "Als die shiitische Stadt Najaf angegriffen wurde, kamen über 300 Kämpfer aus Fallujah, um mit ihnen zu kämpfen. Entsprechend erhalten Flüchtlinge aus Fallujah Unterkunft bei Shiiten", sagte er. Der Widerstand ist seiner Aussage nach in zwei Gruppen geteilt, den "Irakischen Nationalen Widerstand" und den "Irakischen Islamischen Widerstand". "Zusammenarbeit statt Uneinigkeit machen ihre Beziehungen aus", so al-Azawi.

"Jeder kennt nur einen Feind - die US-Besatzung", sagte er. Es sei nicht nur die Gewalt und das Töten, sondern auch die Erniedrigung eines stolzen Volkes. "Sie benutzten sogar die Steine aus den Ruinen von Babylon um das Tor zu ihrem Armeelager zu bauen."

Er zeigte sich auch überzeugt, daß die Zahl der US-amerikanischen Opfer weitaus höher ist, als dies offiziell zugegeben wird. "Die US-Armee gibt zu, daß es etwa 125 militärische Operationen pro Tag gibt. Selbst wenn bei 10 Operationen nur ein Soldat getötet wird, würde dies bedeuten, daß täglich über 12 US-Soldaten vom irakischen Widerstand getötet werden."

Seiner Aussage nach hat der irakische Widerstand Massengräber von US-Soldaten im Irak gefunden. "Sie verstecken ihre Toten", sagte er.

Es ist derzeit nicht klar, ob al-Azawi weitergehende Beweise für den Einsatz von Chemiewaffen durch das US-Militär besitzt, allerdings gab es schon in der Vergangenheit mehrfach solche Berichte.





Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail