www.Freace.de
Impressum


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Alles beim alten
03.02.2005








Als die "Wahlen" im Irak noch Monate entfernt waren, wurden Angriffe auf die Besatzer von diesen damit begründet, daß "Terroristen" so die "Wahlen" verhindern wollten. Mittlerweile sind diese "Wahlen" - oder was offiziell so bezeichnet und in Leugnung der Tatsachen gar "erfolgreich" genannt wird - abgehalten worden.

Eine Al-Jazeera-Meldung vom Donnerstag zeigt, daß die Tatsache, daß mittlerweile Februar ist, absolut nichts an den Aktivitäten des irakischen Widerstands ändert - was allerdings bei objektiver Betrachtung auch kaum verwundern kann, da ihr Land weiterhin von 150.000 ausländischen Soldaten besetzt wird.

So wurde auf einer Straße zwischen Diwaniya und Baghdad in der Nähe der irakischen Hauptstadt am Donnerstag ein Konvoi "irakischer Polizisten" angegriffen. Hierbei wurden 2 der Polizisten getötet und 14 weitere verletzt. Ersten Meldungen, denen zufolge 36 Polizisten als vermißt galten, wurde später von einer Reuters-Meldung widersprochen. Demnach gelten nur noch 16 Polizisten als vermißt, die restlichen haben sich zurückgemeldet.

Erst am Vortag waren "irakische Soldaten", die von den Widerstandskämpfern wie auch die Polizisten aufgrund ihrer engen Zusammenarbeit mit den Besatzern als Kollaborateure angesehen werden, aus einem Bus gezogen und 12 von ihnen erschossen worden.

Ebenfalls am Mittwoch waren 2 US-Marines in der irakischen Provinz al-Anbar, in der auch die Stadt Fallujah liegt, getötet worden.

Bei einer Bombenexplosion in der 75 Kilometer nördlich von Baghdad gelegenen Stadt Yathrib wurden am Donnerstag 3 "irakische Soldaten" getötet sowie 3 weitere verwundet.

Neben zahlreichen weiteren Angriffen berichtete Al-Jazeera auch kurz, daß bei einem Angriff in der Stadt Al-Qaim auf ein Haus, das als Hauptquartier des US-Militärs eine unbekannte Zahl von US-Soldaten getötet und verletzt wurde. Genauere Angaben hierzu wurden bisher nicht gemacht.





Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail