www.Freace.de
Impressum und Datenschutz


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Amerikanische Schuldeneintreiber
03.03.2005








Am Donnerstag berichtete TurkishPress unter Berufung auf die Nachrichtenagentur AFP, daß zumindest ein Teil der ukrainischen Soldaten den Irak später als erst kürzlich vom ukrainischen Premierminister Viktor Yushchenko angekündigt verlassen werden.

Anatoly Hrytsenko sagte demnach, daß das endgültige Datum für den Abzug der letzten 900 ukrainischen Soldaten noch nicht feststehe.

"Abhängig von der Lage im Irak könnten die Soldaten bis zum 15. Dezember, 15. November oder 15. Oktober dort sein. Die Frage bleibt offen", sagte er bei einer Pressekonferenz in Warschau.

Diese Abkehr von den bisher anscheinend feststehenden Abzugsplänen wurde offenbar durch scharfe Kritik aus Washington ausgelöst. Die USA hatten die neue Regierung der Ukraine nach Bekanntgabe der Pläne aufgefordert, diese Entscheidung "genau zu überprüfen". Die USA gehörten zu den entschiedensten Unterstützern der "Revolution" des jetzigen Premierministers Viktor Yushchenko gegen die alte Regierung unter Viktor Yanukovich.

Es scheint also offensichtlich, daß die Warnung aus Washington, eben diese "Freunde" nicht durch einen Truppenabzug zu enttäuschen, in der Ukraine verstanden worden ist. Es bleibt abzuwarten, inwieweit ukrainische Soldaten überhaupt den Irak verlassen werden und wann dies geschieht. In jeden Fall zeigt sich hier deutlich, daß Yushchenko sich dem Willen Washingtons beugen muß - und daß die Probleme des US-Militärs im Irak groß genug sind, diese Tatsache um den Preis von bestenfalls 1.650 ukrainischer Soldaten zu verraten.





Zurück zur Startseite





Impressum und Datenschutz

contact: EMail