www.Freace.de
Impressum und Datenschutz


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Das nächste Fallujah?
27.03.2005








Wie Al-Jazeera am Sonntag berichtete, haben US-Soldaten am Samstag ein Krankenhaus in der irakischen Stadt Ramadi gestürmt.

Dr. Ahmad Ibrahim, der stellvertretende Direktor des städtischen Kinderkrankenhauses, sagte gegenüber Al-Jazeera, daß die Soldaten das Krankenhaus stürmten, nachdem sich auf der Hauptstraße der Stadt eine Explosion ereignet hatte. Die Soldaten befahlen dem medizinischen Personal und den Patienten das Krankenhaus zu verlassen. Danach zerstörten sie seiner Aussage zufolge die Türen des Krankenhauses und nahmen Mitarbeiter gefangen.

Ibrahim berichtete außerdem, daß Soldaten während eines Kaiserschnitts einen Operationssaal stürmten und der die Operation durchführenden Ärztin befahlen, den Raum zu verlassen. Erst nachdem sie den Soldaten sagte, daß das Leben der Mutter auf dem Spiel stünde ließen sie sie - wenn auch nur unter Bewachung - die Operation durchführen.

Darüberhinaus seien bereits vor einigen Tagen die allgemeinen Krankenhäuser der Städte Ramadi und Haditha von US-Soldaten gestürmt worden. In offensichtlicher Unkenntnis der Machtverhältnisse im Irak forderte er jeden "ehrenhaften irakischen Beamten" auf, unverzüglich Maßnahmen gegen diese Operationen zu ergreifen.

Bereits am 24. Februar hatte die zur UN gehörende IRIN News berichtet, daß die Bewohner Ramadis aus der Stadt flohen, weil sie befürchteten, daß ein Angriff des US-Militärs auf die Stadt unmittelbar bevorstand. Wenige Tage zuvor hatte das US-Militär mit der "Operation Fluß-Blitzkrieg" begonnen, bei der die Stadt unter anderem durch Kontrollpunkte vollständig abgeriegelt wurde.

US-Oberstleutnant Paul Brathen sagte damals gegenüber IRIN, es sei "dafür noch zu früh".

Angesichts der Tatsache, daß auch der Sturm auf die Stadt Fallujah durch Angriffe auf Krankenhäuser eingeleitet wurde, könnte es nun so weit sein. Selbst wenn dies nicht der Fall sein sollte, so scheint es sich hier den Berichten Ibrahims doch zumindest um weitere Kriegsverbrechen der Besatzer zu handeln.





Zurück zur Startseite





Impressum und Datenschutz

contact: EMail