www.Freace.de
Impressum


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Racheaktion des US-Militärs?
12.04.2005








Wie Al-Jazeera am Dienstag berichtete, ist das nahe der Stadt al-Qa'im gelegene Dorf al-Rummana von US-Hubschraubern und schwerer Artillerie bombardiert worden. Hierbei wurden 20 Menschen getötet und 22 weitere verletzt.

Unter den Toten befanden sich nach Augenzeugen 7 Kinder, 6 Frauen und 3 alte Männer, unter den Verletzten waren es 13 Kinder, 7 Frauen und 2 alte Männer. Ersten Berichten zufolge ist ein Haus vollständig zerstört worden und drei weitere wurden schwer beschädigt.

Die Augenzeugen sagten aus, daß das Bombardement begann, nachdem US-Truppen, die erst Montagnacht nahe al-Qa'im angekommen waren, wiederholt angegriffen wurden.

Nach Darstellung des "Berichts des irakischen Widerstands" für Montag ist eine Offensive des US-Militärs gegen die von Widerstandskämpfer gehaltene Stadt zurückgeschlagen worden. Insgesamt seien mindestens 33 US-Soldaten, überwiegend durch die fünf Autobomben, getötet worden.

Der Eindruck, daß es sich bei dem Bombardement des Dorfes al-Rummana vorrangig um eine Racheaktion hierfür handelte, ist nicht von der Hand zu weisen. Das US-Militär wird - sollte es sich hierzu überhaupt äußern - zwar zweifellos gute Gründe für das Bombardement nennen und außerdem bezweifeln, daß sich dort Zivilisten befanden. Spätestens seit einer solchen Reaktion auf die Bombardierung einer Hochzeitsfeier ist allerdings offensichtlich, wie glaubwürdig solche Aussagen sind.





Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail