www.freace.de
Impressum

Nachrichten, die man nicht überall findet.





Angriffsziel Pyongyang?

US-"Stealth-Kampfbomber" nach Südkorea verlegt

03.06.2005  






Am Donnerstag veröffentlichte die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA eine Meldung, der zufolge ein namentlich nicht genannter Sprecher des "Komitees für die friedliche Wiedervereinigung des Vaterlandes" den USA vorgeworfen hat, durch die Verlegung von "Stealth-Kampfbombern" nach Südkorea einen atomaren Angriff auf Nordkorea vorzubereiten.

Die Verlegung von 15 Flugzeugen vom Typ F-117 "Nighthawk" selbst ist dabei unstrittig, hatte doch auch die südkoreanische Korea Times hierüber bereits am Mittwoch der vergangenen Woche berichtet. Bereits Anfang April hatte das US-Militär selbst gemeldet, daß mehrere "Stealth-Bomber" vom Typ B-2 "Spirit" Ende Februar auf die US-Luftwaffenbasis Andersen auf der Pazifikinsel Guam - also in Reichweite Nordkoreas - verlegt worden sind.

Das US-Militär bestreitet hingegen, daß es sich hierbei um Vorbereitungen für einen Angriff handele. "Die US-Regierung hat nicht die Absicht, Nordkorea anzugreifen und die militärische Aufrüstung in der Pazifik-Region steht nicht im Zusammenhang mit der atomaren Angelegenheit", so ein hochrangiger US-Offizier der US-Streitkräfte in Korea bei einer Pressekonferenz. "Aber wir bereiten uns immer auf die schlimmste Möglichkeit vor."

Etwa 24 "Stealth-Flugzeuge" wurden der Korea Times zufolge im vergangenen Sommer im Rahmen eines Ausbildungsprogramms des US-Militärs auf Rotationsbasis im Sommer des vergangenen Jahres nach Südkorea verlegt. Es ist allerdings nicht klar, ob diese Maschinen das Land seither wieder verlassen haben.

Es kann also kaum verwundern, daß Nordkorea sich durch die Anwesenheit dieser Waffen bedroht fühlt. Andererseits scheint es kaum wahrscheinlich, daß die USA zum derzeitigen Punkt einen atomaren Angriff auf Nordkorea planen. Tatsächlich scheint die Anwesenheit dieser Flugzeuge sogar eher gegen diese Vermutung zu sprechen.

Zwar sind die Maschinen durchaus technisch in der Lage, auch Atomwaffen zu transportieren und einzusetzen, für einen solchen Angriff dürften Cruise Missiles allerdings weitaus geeigneter sein, insbesondere, wenn sie von einem U-Boot in relativer Küstennähe abgefeuert würden. Darüber hinaus ist kaum vorstellbar, daß China einen Angriff der USA auf Nordkorea mit Atomwaffen einfach hinnehmen würde. Nicht nur aufgrund einer gewissen politischen Nähe beider Länder, sondern vielmehr noch aufgrund der Folgen eines solchen Angriffs auf China, das sich eine Grenze mit Nordkorea teilt.

Ein konventioneller Angriff hingegen würde sicherlich nicht im gleichen Maße den Zorn Chinas erwecken und wäre aufgrund ihrer höheren Flexibilität auch effektiver mit Bombern durchzuführen.



Werbung:


Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail

PAGERANK SEO