www.freace.de
Impressum

Nachrichten, die man nicht überall findet.





Der kommende Krieg

Verbale Vorbereitungen für Irankrieg

20.06.2005  






Obwohl sich das US-Militär im Irak in einem in seinen schlimmsten Alpträumen nicht vorgestellten "Sumpf" befindet, mehren sich die Anzeichen dafür, daß die USA bereits das nächste Ziel ins Auge gefaßt haben.

So berichtete AP am Montag, der Direktor der CIA, Porter Goss, habe eine "hervorragende Vorstellung", wo sich "Osama bin Laden" derzeit aufhalte. Eine direkte Aussage könne er aber aus Rücksicht auf souveräne Staaten nicht machen.

"Wenn man auf die Frage des Umgangs mit Zufluchtsorten in souveränen Staaten kommt, so befaßt man sich mit einem Problem unserer Vorstellung von internationalen Verpflichtungen, Fair Play", so Goss in einem Interview mit dem Time Magazine für die am 27. Juni erscheinende Ausgabe. "Wir müssen einen Weg finden, in einer konventionellen Welt auf unkonventionelle Art zu arbeiten."

Ein vor einer Woche veröffentlichter Artikel der Washington Times wurde hinsichtlich des mutmaßlichen Aufenthaltortes bin Ladens wesentlich deutlicher.

"Einige innerhalb der US-Geheimdienste" sind demnach der Ansicht, bin Laden halte sich im Osten des Irans auf. Der Artikel betont zwar, daß die "offizielle Vermutung" über bin Ladens Aufenthaltsort die Grenzregion zwischen Pakistan und Afghanistan sei.

Nachdem die Behauptung, der Iak unter Saddam Hussein besitze Massenvernichtungswafffen hervorgebracht worden war und sich als falsch erwiesen hat, wird hier also der zweite, für einen souveränen Staat nicht widerlegbare Vorwurf laut, der schon zuvor als Begründung für einen Einsatz des US-Militärs benutzt wurde.

Die Geschichte scheint sich hier nur zu offensichtlich zu wiederholen.



Werbung:


Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail

PAGERANK SEO