www.freace.de
Impressum

Nachrichten, die man nicht überall findet.





Der andere Fundamentalist

Bush und die Schöpfungsgeschichte

02.08.2005  






Wie KnightRidder am Dienstag berichtete, hat sich US-Präsident George W. Bush gegenüber Journalisten dafür ausgesprochen, daß neben der von Charles Darwin aufgestellten Theorie zur Evolution der Arten auch der religiös begründete Ansatz des "intelligenten Entwurfs" an Schulen gelehrt werden sollte.

Der dieser Überlegung zugrundeliegende Gedanke besagt, daß die physikalischen Grundregeln, insbesondere aber auch die Vielfalt des Lebens, derart komplex sind, daß sie nicht "zufällig" entstanden sein können, wie dies Darwin letztlich vermutet. Vielmehr sehen die Anhänger dieses Glaubens eine "göttliche Hand" hinter der Entwicklung des Lebens.

Bush sagte gegenüber den Journalisten, die Schulen sollten beide "Theorien zur Schöpfung des Lebens" lehren, damit "die Menschen wissen, worum es in der Diskussion geht", womit er die beiden gegensätzlichen Erklärungen zur Entstehung der Arten meinte.

"Ich glaube, daß es ein Teil der Bildung ist, Menschen unterschiedlichen Denkschulen auszusetzen", so Bush, der sich weigerte, seinen persönlichen Standpunkt zum Thema Evolution zu erklären. "Sie fragen mich, ob Leute unterschiedlichen Ideen ausgesetzt werden sollten und die Antwort ist ja."

Es bleibt abzuwarten, ob Bush sich in nächster Zeit auch für einen allgemeinen Unterricht des Islam und des Marxismus an US-Schulen aussprechen wird.



Werbung:


Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail

PAGERANK SEO