www.freace.de
Impressum

Nachrichten, die man nicht überall findet.





Feuer frei im Irak

US-Hubschrauber feuert auf Gruppe von Arbeitern

16.08.2005  






Am Dienstagmorgen wurden in der irakischen Hauptstadt Baghdad erneut zahlreiche Zivilisten durch US-Schüsse verletzt, so AFP in einer Meldung.

Eine Quelle innerhalb des "Innenministeriums" sagte, US-Soldaten hätten im zentral gelegenen Stadtteil Alawi auf eine Gruppe von Arbeitern gefeuert. Dabei wurden 26 Arbeiter verletzt.

Die Behauptung einer weiteren, aus dem "Verteidigungsministerium" stammenden Quelle, zu dem Zeitpunkt sei es zu einem Feuergefecht zwischen "vermutlichen Rebellen" und US-Streitkräften gekommen, ist mehreren Aussagen der insgesamt 26 verletzten Arbeiter zufolge offenbar entweder falsch oder es besteht zumindest kein Zusammenhang mit dem unbegründeten Angriff auf die Zivilisten.

Mehrere der im Al-Yarmouk-Krankenhaus liegenden Verletzten sagten gegenüber AFP aus, daß ein Hubschrauber auf sie gefeuert hatte, als sie sich vor einem Hotel trafen.

"Der Strom fiel gegen 05:00 Uhr aus, also verließen wir das Hotel, um auf der Straße an der frischen Luft zu frühstücken. Ein Hubschrauber eröffnete dann das Feuer in die Straße", berichtete Ali Mohammed, der an Hals und Beinen verletzt wurde.

Nach Aussage von Makki Hassan, einem Anwohner, wurden auch mehrere Menschen, die angesichts des regelmäßig ausfallenden Stroms, den damit nicht funktionierenden Klimaanlagen und nächtlichen Temperaturen von über 30 Grad Celsius auf ihren Dächern schliefen, von Kugeln getroffen.

Das US-Militär wollte gegenüber AFP keinen Kommentar zu dem Vorfall abgeben. Die Vermutung, daß, wäre nicht bereits dieer anderslautende Bericht veröffentlicht worden, das US-Militär ein weiteres Mal von "einem erfolgreichen Angriff auf Terroristen" berichtet hätte, ist sicherlich naheliegend. Tatsächlich zeigt dieser Fall erneut, daß US-Soldaten im Irak offenbar die Erlaubnis haben, jegliches "verdächtige" Ziel sofort anzugreifen und daß sie hiervon ebenso häufig wie rücksichtslos Gebrauch machen.



Werbung:


Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail

PAGERANK SEO