www.freace.de
Impressum und Datenschutz

Nachrichten, die man nicht überall findet.





Können oder wollen?

Der andere Umgang mit Wirbelstürmen

05.09.2005  






Kuba gehört zweifellos zu einem der von Seiten der US-Regierung und zumindest einem Teil der US-Bevölkerung am stärksten verachteten Länder auf diesem Planeten. Und doch scheint es, daß nicht zuletzt der kommunistische Ansatz weitaus geeigneter ist, Menschen in Notlagen zu helfen als der unbegrenzte Kapitalismus der USA.

Fast genau vor einem Jahr wurde Kuba von einem Wirbelsturm der "Klasse 5", der höchsten Klasse für Wirbelstürme getroffen. "Katrina", der Wirbelsturm, der nun zur Zerstörung der Stadt New Orleans geführt hat, hatte "nur" die Klasse 4.

Während die Zahl der in New Orleans Getöteten mittlerweile auf mehrere tausend geschätzt wird - wobei anzunehmen ist, daß diese Zahl noch drastisch weiter steigen wird - wurde vor einem Jahr auf Kuba nicht ein Mensch durch "Ivan" getötet.

Dies mag zum Teil daher rühren, daß "Ivan" Kuba nur am Rande berührte und daß die schwersten Opfer in New Orleans durch die gebrochenen Deiche verursacht wurden - wobei andernorts aber auch hunderte durch den Sturm allein starben. Den größten Anteil an diesen unterschiedlichen Folgen dürfte allerdings das unterschiedliche Vorgehen der Regierungen im Vorfeld der Wirbelstürme gehabt haben.

In den USA wurden die Menschen zwar "aufgefordert", sich in Sicherheit zu bringen, der Teil der Bevölkerung, der hierzu aber aufgrund körperlicher oder finanzieller Gründe nicht in der Lage war, wurde sich selbst überlassen und war gezwungen zu bleiben. Auf Kuba hingegen wurden fast 1,9 Millionen Menschen - bei einer Gesamtbevölkerung des Landes von 11,2 Millionen Menschen - vor eintreffen des Sturmes evakuiert.

Wenn es einem Land, das sich zweifellos für das fortschrittlichste in der Welt hält, nicht gelingt, eine halbe Million Menschen rechtzeitig aus New Orleans vor Eintreffen des Sturmes, dessen vermutliche Bahn schon seit Tagen bekannt war, zu evakuieren, so fällt es schwer, dies nur mit Unvermögen zu erklären.





Zurück zur Startseite





Impressum und Datenschutz

contact: EMail