www.freace.de
Impressum

Nachrichten, die man nicht überall findet.





Lapsus

"Über 8.100 Soldaten durch Bomben getötet"

05.11.2005  






Erst vor wenigen Tagen hatte das US-Verteidigungsministerium die veröffentlichte Zahl von im Irak verwundeten US-Soldaten kommentarlos um 638 nach unten korrigiert. Ein ähnlicher Fehler ereignete sich in einer Meldung des "American Forces Press Service", die am Donnerstag auf der Website des US-Verteidigungsministeriums veröffentlicht wurde.

In der von GlobalSecurity archivierten, ursprünglichen Fassung der Meldung hieß es, Bomben hätten "über die Hälfte aller im Irak Getöteten getötet - mehr als 8.100 Soldaten - entsprechend Statistiken des Pentagons."

Nur einen Tag später, am Freitag, wurde auch diese Meldung wiederum kommentarlos verändert. Dabei wurde der eben genannte Satz deutlich verändert. Nun heißt es dort, Bomben hätten "mehr als die Hälfte aller im Irak Getöteten getötet und verwundeten mehr als 8.100 Soldaten, entsprechend Statistiken des Pentagons." Die Änderung wird durch die Anzeige beider Versionen in einem Screenshot von Google News deutlich:

Screenshot von Google News, der beide Fassungen zeigt


Die Gedankenstriche wurden also durch "und verwundeten" ersetzt - eine kleine Änderung mit einer schwerwiegenden Veränderung der Aussage. Sicherlich könnte es sich bei der ersten Fassung des Artikels tatsächlich um einen bloßen Fehler durch Auslassung gehandelt haben. Entspräche andererseits die Originalfassung des Artikels der Wahrheit, so würde dies bedeuten, daß bisher über 16.000 US-Soldaten im Irak getötet worden sind, während die offiziellen Angaben derzeit von 2.045 sprechen.

Dieser Unterschied von rund 14.000 getöteten US-Soldaten - das achtfache der offiziellen Angaben - scheint zwar auf den ersten Blick kaum überzeugend, andererseits gab es schon im September 2003 deutliche Hinweise darauf, daß die Zahl der getöteten Soldaten bereits damals bei 5.000 lag. Darüber hinaus wurde auch die Zahl der im Vietnamkrieg getöteten US-Soldaten durch das US-Militär massiv geschönt.



Werbung:


Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail

PAGERANK SEO