www.freace.de
Impressum

Nachrichten, die man nicht überall findet.





Weitere Kriegsverbrechen?

Afghanen bei lebendigem Leib verbrannt?

12.11.2005  






Am Donnerstag berichtete die pakistanische International News von einem weiteren Kriegsverbrechen der US-Besatzungstruppen in Afghanistan.

Demnach wurden nach Aussage mehrerer Anwohner mindestens zwei Afghanen, von denen angenommen wurde, daß es sich um Taliban handelte, bei lebendigem Leib vor den Augen von Dorfbevölkerungen in der afghanischen Provinz Zabul verbrannt.

So berichtete Haji Abd al-Aziz, daß eine Reihe von Dorfbewohnern die Verbrennung der Taliankämpfer Mohib-Allah und Sibghat-Allah mitangesehen habe. Seiner Aussage zufolge waren beide Männer unbewaffnet, als sie von US-Soldaten und Soldaten der "afghamischen Nationalarmee" in dem Dorf Kharnay gefangengenommen wurden. Die US-Soldaten gossen demnach Benzin auf die beiden Männer und steckten sie vor den Augen der Dorfbewohner in Brand. Sie sagten dabei, daß jeder, der gegen sie kämpfe, das gleiche Schicksal erleiden würde, so al-Aziz.

Ein weiter Mann aus dem Dorf, Mullah Abd al-Salam wurde nach Aussage von al-Aziz gefoltert, indem Körperteile verbrannt wurden. Al-Salam sei zwar noch am Leben, befände sich aber in einem schlechten Zustand und würde in Chaman behandelt, so al-Aziz.

Zwar sind derartige Berichte einzelner Personen zweifellos kritisch zu betrachten, angesichts der zahllosen seitens des US-Militärs im Irak und in Afghanistan begangenen Kriegsverbrechen fällt es allerdings schwer, solchen Berichten keinen Glauben zu schenken.



Werbung:


Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail

PAGERANK SEO