www.freace.de
Impressum

Nachrichten, die man nicht überall findet.





Wachsender Widerstand

Zahl der Angriffe im Irak steigt beständig

10.02.2006  






Einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht des obersten Rechnungshofs der USA zufolge ist die Zahl der Angriffe auf Besatzungssoldaten anders, als in letzter Zeit seitens der US-Regierung mehrfach behauptet, keineswegs zurückgegangen.

Der Bericht wurde von Joseph A. Christoff, Leiter der Abteilung für Internationale Angelegenheiten und Handel, verfaßt, der vor dem Komitee für Auswärtige Angelegenheiten des US-Senats im Rahmen einer Anhörung über die "Stabilisierung und den Wiederaufbau" des Iraks aussagte, verfaßt. Für den Bericht hatte das US-Militär die Geheimhaltung für statistische Erhebungen aufgehoben, so daß diese in dem Bericht und in der Anhörung veröffentlicht werden konnten.

Das in dem Bericht veröffentlichte Diagramm der monatlichen Angriffe auf Besatzungstruppen weißt zwar mehrere Spitzen auf, zeigt aber nur zu deutlich, daß die Angriffe insgesamt keineswegs zurückgehen, sondern sich vielmehr in einer kontinuierlichen Zunahme befinden. "Es geht nicht runter", so Christoff. "Es gibt Ausschläge und Täler, aber wenn man sich jeden Ausschlag ansieht, dann ist er höher als der vorangegangene Ausschlag."

Monatliche Übersicht über die Zahl der Angriffe auf Besatzungstruppen im Irak
Zahl der Angriffe auf Besatzer im Irak. Quelle: Bericht des Obersten Rechnungshofs der USA


Dies wird auch bei einem Blick auf die offiziellen Verlustzahlen des US-Militärs deutlich, auch wenn ein genauerer Vergleich zwischen der Zahl der Angriffe und der Höhe der gemeldeten Verluste ein weiterer Beleg dafür ist, daß das US-Militär einen Teil seiner Verluste verschweigt.

Monatliche Übersicht der Verluste der




Werbung:


Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail

PAGERANK SEO