www.freace.de
Impressum und Datenschutz

Nachrichten, die man nicht überall findet.





Reparationen für Irak

Forderung von Noam Chomsky

23.03.2006  






Wie der Harvard Crimson am Mittwoch berichtete, hat sich der US-Professor und politische Autor Noam Chomsky vor einer Gruppe von Politikstudenten für Reparationszahlungen der USA an den Irak ausgesprochen.

"Wir haben bei ihnen Schulden für die Invasion und für 10 Jahre Sanktionen, die eine Gesellschaft zerstörten und einen Tyrannen stärkten", so Chomsky.

Er argumentierte, daß der Grund für den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg nicht die "Verbreitung von Demokratie" gewesen sei, wie die US-Regierung unter George W. Bush behauptete, nachdem andere vorgebliche Kriegsgründe wie der Besitz von Massenvernichtungswaffen sich als Lügen erwiesen hatten. Er ließ hierbei allerdings außer acht, daß die "Verbreitung von Demokratie" auch unter völkerrechtlichen Aspekten keineswegs ein akzeptabler Grund für einen Angriffskrieg ist.

Die USA hätten den Krieg vielmehr geführt, um eine Hegemoniestellung gegenüber China zu erhalten und im Irak eine US-gestützte Marionettenregierung einzusetzen, so Chomsky.

Er ging sogar so weit, den US-geführten Angriffskrieg gegen den Irak mit dem Angriffskrieg Nazi-Deutschlands gegen Frankreich zu vergleichen.

"Wenn die Deutschen in Vichy in Frankreich eine Umfrage durchgeführt hätten, bezweifle ich ich, daß 87 Prozent der Befragten gewollt hätten, daß die Deutschen verschwinden", so Chomsky. Er bezog sich hierbei auf eine kürzlich veröffentlichte Umfrage im Irak, der zufolge sich 87 Prozent der Iraker für einen Abzug der US-Truppen aus dem Irak aussprachen.

Chomskys Forderung ist auch eine deutliche Kritik an der US-Politik, würde die US-Regierung doch im ersten Schritt behaupten, bereits große Summen für den Wiederaufbau des Iraks bezahlt zu haben. Ein auch nur oberflächlicher Blick in den Irak offenbart allerdings, wie schlecht die Sicherheits-, aber auch die Versorgungslage im Irak sind, so daß von einem tatsächlichen "Wiederaufbau" sicherlich kaum die Rede sein kann.





Zurück zur Startseite





Impressum und Datenschutz

Kontakt: E-Mail