www.freace.de
Impressum und Datenschutz

Nachrichten, die man nicht überall findet.





Unerwünschter Gast

Condoleezza Rice In Großbritannien

31.03.2006  






Berichte über den Besuch der US-Außenministerin Condoleezza Rice in Großbritannien zeigen, daß die britische Bevölkerung keineswegs einstimmig hinter dem Kriegskurs ihres Landes an der Seite der USA steht.

Schon ein Kommentar in einer örtlichen Tageszeitung in Liverpool machte deutlich, wie die Stimmung im Land angesichts ihres Besuches ist. Darin wurde ihr Besuch mit jenem eines Anführers der britischen Faschisten in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts verglichen. Und es wurde nicht besser für Rice und ihren Gastgeber, den britischen Außenminister Jack Straw.

Die Philharmoniehalle suchte zunehmend verzweifelt nach einem Ansager für eine Gala zu Rices Ehren, nachdem sowohl der Dichter Roger McGough als auch die Schauspielerin Cathy Tyson die Übernahme dieser Rolle abgelehnt hatten.

Die Masjide al-Hidayah-Moschee, die zuvor auf Bitte Straws eine Einladung an Rice für einen Besuch ausgesprochen hatte, zog diese zurück. Offiziell geschah dies zwar aufgrund von "Sicherheitsbedenken", ein Mitglied des Verwaltungsausschusses der Moschee sagte aber, die Einladung sei zurückgezogen worden, nachdem eine große Zahl der Mitglieder der Moschee sich nach Bekanntwerden der Einladung gegen diese ausgesprochen hatte. "Die jungen Mitglieder der Moschee sind politisierter. Sie haben Stellung bezogen und der Ausschuß mußte akzeptieren, daß er zuerst die Mitglieder hätte befragen müssen", sagte er.

In Liverpool kam es zu einer ganzen Reihe einzelner, wenn auch kleiner, Protestaktionen. So trugen beispielsweise Demonstranten einen Sarg durch die Straßen, während andere in orangen Overalls Flugblätter verteilten.

Auch der Besuch der Pleckgate-Oberschule durch die US-Außenministerin wurde von Protesten von Eltern und Schülern begleitet. Der Schulleiter Robin Campbell hatte zuvor deren Einwände gegen die Einladung Rices zurückgewiesen, da die Schule nur einer Bitte Straws nachgebe, "eine ausländische Würdenträgerin zu empfangen".

Rice war von Berlin aus nach Großbritannien gereist. Dort gab es keine derartigen Proteste gegen ihre Anwesenheit.





Zurück zur Startseite





Impressum und Datenschutz

Kontakt: E-Mail