www.freace.de
Impressum

Nachrichten, die man nicht überall findet.





Bono und der Krieg

"Welt in Flammen"

28.05.2006  






Auf seiner Website kündigt der US-Computerspielehersteller Pandemic Studios derzeit das Spiel "Mercenaries 2: World in Flames" ("Söldner 2: Welt in Flammen") an.

Angesichts der immer lauter werdenden Kriegsrhetorik der US-Regierung hinsichtlich der Regierung Venezuelas unter Präsident Hugo Chávez ist der Einleitungssatz der Beschreibung offensichtlich weitaus mehr als nur "fragwürdig" zu nennen. Worte wie "Kriegshetze" und "Mordlust" kommen unweigerlich bei den folgenden Sätzen in den Sinn:

"Mercenaries 2: World in Flames ist ein explosives Action-Spiel mit offener Welt, das in einer riesigen, hoch reaktionsfähigen, von Krieg zerrissenen Welt spielt. Ein machthungriger Tyrann spielt mit Venezuelas Öllieferungen herum und löst so eine Invasion aus, die das Land in ein Kriegsgebiet verwandelt", so die Beschreibung. Daß zu den im Rahmen des Spiels einsetzbaren Waffen sogar "Mini-Atomwaffen" gehören, kann kaum noch verwundern.

Pandemic Studios hat bisher ausschließlich eindeutig kriegerische Titel veröffentlicht, darunter "Star Wars: Battlefront" ("Krieg der Sterne: Frontlinie"), "Full Spectrum Warrior" ("Ganzes Spektrum-Krieger") und "Destroy All Humans!" ("Vernichte alle Menschen!").

Auch wenn hier keineswegs der Hysterie vor solchen "Gewaltspielen" das Wort geredet werden soll, so scheint es doch interessant zu überprüfen, wer letztlich hinter einem derart auf Tod und Zerstörung fixierten Unternehmen steht.

Am 3. November 2005 investierte die Beteiligungsgesellschaft Elevation Partners 300 Millionen US-Dollar, um so durch den Zusammenschluß der Spielehersteller Bioware und Pandemic Studios "eines der bestfinanzierten und größten unabhängigen Spielentwicklungshäuser" zu schaffen. Dies war die erste von bisher nur zwei Investitionen von Elevation. 100 Millionen US-Dollar gingen an das Unternehmen Move (ehemals Homestore), daß Dienstleistungen hinsichtlich Umzügen und Immobilien anbietet.

Geschäftsführer und Mitgründer von Elevation ist mit Bono eben jener Musiker der Gruppe U2, der erst im vergangenen November gegenüber dem Rolling Stone sein ungetrübtes Verhältnis zu US-Präsident George W. Bush trotz der von diesem geführten völkerrechtswidrigen Angriffskriege erklärte.



Werbung:


Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail

PAGERANK SEO