www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Großer Ermittlungserfolg?
30.08.2003









Der 18-jährige Jeffrey Lee Parson hat gestanden, der Urheber iner Variante des Blaster (oder Luvsan) -Wurms zu sein, berichtete AP am Samstag.

Parson war von Agenten des FBIs und des US-Secret Service - offenbar kann er von Glück sagen, nicht als "feindlicher Kämpfer" nach Guantanamo Bay gebracht worden zu sein - verhört worden, als er gestand, den Wurm verändert und danach verbreitet zu haben.

Er hatte eine Funktion eingebaut, die es ihm ermöglichen sollte, auf infizierte Computer zuzugreifen.

Parson hätte den Fahndern ihre Arbeit allerdings nur noch weiter erleichtern können, wenn er Fernsehwerbung geschaltet hätte, in der er sich selbst als Urheber bezeichnet.

Sein Online-Handle war "t33kid" und der Wurm enthielt ein Programm mit dem Namen "teekids.exe". Damit nicht genug, verschickte jeder von dem Wurm infizierte Rechner ein Datenpaket an die Internetadresse "t33kid.com" (mittlerweile wurde der Server offenbar neu installiert), die Parson unter seinem eigenen Namen unter Angabe seiner echten Adresse registriert hatte.




Zurück zur Startseite





Impressum und Datenschutz

contact: EMail