www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Französische Soldaten getötet
26.08.2003









Wie AP am Dienstag berichtete, sind in dem Dorf Sakassou in dem afrikanischen Staat Ivory Coast (Elfenbeinküste) 2 französische Soldaten von Rebellen getötet und ein weiterer verletzt worden.

Am späten Montag war es zu einem Schußwechsel zwischen einer französischen Patrouille und einer Gruppe von 20 bis 30 Rebellen gekommen. Es ist nicht bekannt, ob dabei auch Rebellen verletzt oder getötet worden sind.

In dem Land befinden sich 4.000 französische Soldaten, um den Frieden in der ehemaligen französischen Kolonie zu bewahren, nachdem im September vergangenen Jahres ein fehlgeschlagener Staatsstreich heftige Kämpfe zwischen Rebellen und Regierungsanhängern ausgelöst hatte.

Der Vorfall ereignete sich in der Mitte des Landes, wo die französischen Soldaten einen Puffer zwischen den beiden Parteien bilden. Offiziell sind die Kampfhandlungen seit Juli beendet, die Situation ist aber trotzdem weiterhin gefährlich.

Der Sprecher des französischen Militärs, Oberstleutnant Jerome Salle, stellte den Vorfall mehr als eine Art Unfall dar. Zwischen der Patrouille und der Rebellengruppe sei es zu einem Streit gekommen. Als die Soldaten gehen wollten, haben die nach Salles Aussage anscheinend "betrunkenen oder unter Drogen stehenden" Rebellen das Feuer eröffnet.

Der Sprecher der Rebellen Antoine Beugre sagte, die Rebellenführer hätten keinerlei Informationen über den Vorfall.

Am Wochenende waren in Frankreich mindestens 10 Menschen verhaftet worden, weil sie beschuldigt werden, an einer Verschwörung zur Destabilisierung der Ivory Coast beteiligt gewesen zu sein. Der Sprecher des französischen Militärs bestritt aber, daß ein Zusammenhang mit dem Angriff auf die Soldaten bestand.




Zurück zur Startseite





Impressum und Datenschutz

contact: EMail