www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Moritat vom Irak-Krieg
23.08.2003


Alfred Bucher

Alfred.Bucher@t-online.d e







Im Wahlkampf unser Kanzler sprach:

"Nun mach mal langsam, George, gemach!

Ob Du nun drohst oder versprichst,

in den Irakkrieg zieh’n wir nicht..."

War es Moral, war es sein Riecher?

Dieser Kanzler ist kein Kriecher.

Das hat der George im schlecht vergolten,

ihn als „Old Europe“ gar gescholten.

„Neue Europäer“ erkennt man daran,

dass man sie billig kaufen kann.

Russen und Franzosen, auch nicht fein,

stellen Powell in der UNO ein Bein.

Hört er die Wahrheit, das ist das Miese,

erklärt George gleich die Beziehungskrise...



Und trotz aller Argumente Schwund,

für einen Krieg braucht’s einen Grund.

Den gab’s, den wird die Welt versteh'n:

Saddam weg, wär’ das nicht schön?

Beinahe mit Hollywood-Regie,

bricht er den Einmarsch übers Knie.

Ein „Blitzkrieg“ durch ein leeres Land,

der schlimmste Gegner ist der Sand.

Gibt es positiv nichts zu vermelden,

schafft man sich Retorten-Helden.

Erinnern wir an hier dieser Stelle

an Jessica Lynch mal auf die Schnelle:

Von Blondinen-Stories und PR-Massakern,

gefangen von bösen, geilen Irakern.

Doch mit Platzpatronen holt die Truppe

aus dem Krankenhaus die Puppe!

Doch Saddam H. der taucht munter,

einfach in der Wüste unter.

Bildet unsichtbar, wie auch Osama,

ein bedrohlich’ Terror-Panorama!

Kaum sind die Truppen hübsch verteilt,

ein grausam Schicksal sie ereilt:

Die Army ist jetzt echt in Not,

fast jeden Tag schlägt zu der Tod!

Und Rumsfeld, ehemals ein Ringer,

hebt seinen Ringer-Zeigefinger:

„Verdammt wo haben die Wüstenaffen,

ihre Massenvernichtungswaffen?

George stellt sich dann in Kampfmontur

auf einem echten Flugzeugträger

als Macho stolz in Positur

als grosser Terroristenjäger:

"Ich hab den Lauf der Welt gewendet,

dieser Krieg ist nun beendet!"

Auch 45-Minuten-Tony Blair,

hat’s in diesen Tagen schwer:

Klagt heuchlerisch um einen Toten,

dem zu Reden er verboten!



Nach einem Jahr wird allen klar:

Die Kriegsbegründung war nicht wahr!

Am Masch-See Schröder konstatiert bequem:

„Mir scheint, der George hat das Problem!“

In Midland schwant dem George: „Oh Graus!

Wir haben das Öl, doch wie kriegen wir’s raus?“

So soll’s die UNO wieder richten,

den Zoff mit den Irakern schlichten.

Der gute George in seinem Wahn,

verkündet gleich den neuen Plan:

„Wir müssen es gemeinsam wuppen,

ich hab’ das Öl, Ihr schickt mir Truppen.

Habt keine Angst, könnt es ruhig wagen,

Hauptsache ist, ich hab’ das Sagen!

Und dann, zu eurem eig'nen Wohle,

beteiligt Euch mit eurer Kohle.

Dann lasst den Dingen ihren Lauf,

die USA bauen alles auf.“

Und fragt zum Abschluss wie zum Hohn:

"Wollt Ihr eine neue Resolution?"

„Gerd", fordert Joschka, „erhör' sein Werben,

schließlich will ich noch was werden,

auch wenn dabei ein paar Mann sterben .....

Drum Leser lass’ Dich nicht verblenden,

Du kannst es drehen oder wenden,

Bush geht’s um Golfkriegs-Dividenden!

Und die Moral von der Geschicht’

Präventivkrieg macht man nicht!




Zurück zur Startseite





Impressum und Datenschutz

contact: EMail