www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Bewaffnete auf britischen Flugzeugen
28.12.2003









Dem amerikanischen Vorbild der "Air-Marshals" folgend, sollen nun auch auf britischen Flügen bewaffnete Wachen eingesetzt werden, meldete AP am Sonntag unter Berufung auf die britische Regierung.

Das britische Verkehrsministerium wollte zwar keine Angaben machen, wann und auf welchen Flügen die Wachen eingesetzt werden sollen, ein kürzlich veröffentlichter Bericht, der im Auftrag der Regierung erstellt worden war, riet aber dazu, sie zuerst auf Transatlantikflügen einzusetzen.

Der britische Innenminister David Blunkett wies bei der Ankündigung ausdrücklich auf die erhöhte Terrorismuswarnstufe der USA hin und nannte die Maßnahme einen "angemessenen und angebrachten Grad der Reaktion."

Den Plänen zufolge sollen auf Flügen als Passagiere getarnte, bewaffnete Personen mitfliegen, um so "terroristische Aktivitäten zu verhindern", wie der britische Verkehrsminister Alistair Darling sagte.

Schon in den USA waren die Strategie, bewaffnete Wachen an Bord von Flugzeugen einzusetzen, von mehreren Seiten kritisiert worden. Tatsächlich brauchen sich Flugzeugentführer auf derartigen Flügen nicht mehr bemühen, Waffen an Bord zu schmuggeln, sondern müssen "nur" die Wachen überwältigen.

Zwar sind seit dem Einsatz dieser Wachen auf vielen amerikanischen Flügen keine US-Maschinen mehr entführt worden, dies war aber auch zuvor äußerst selten, so daß nicht klar ist, ob dies tatsächlich auf eine abschreckende Wirkung zurückzuführen ist.





Zurück zur Startseite





Impressum und Datenschutz

contact: EMail