www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Mindestens 100 Tote bei Fährunglücken in Bangladesch






Eine Fähre mit über 300 Passagieren ist am Montag in Bangladesch in einem Sturm gesunken. Dabei sind nach offiziellen Quellen mindestens 55 Menschen ums Leben gekommen.

95 Leichen konnten bisher von Tauchern und im Wasser treibend geborgen werden. Es wird befürchtet, daß noch eine große Zahl weiterer Opfer gefunden wird.

Die Fähre war auf dem Weg von Dhaka in den südlichen Patuakhali Bezirk, 150 Kilometer von der Hauptstadt entfernt, als sie im Buriganga-Fluß nahe der Hauptstadt Dhaka von dem tropischen Sturm überrascht wurde.

Ebenfalls in einem Sturm kenterte eine zweite Fähre mit 100 Passagieren in der Nähe der Hafenstadt Bhairab, 80 Kilometer nordöstlich Dhakas. Bisher wurden fünf im Wasser des Flusses Meghna treibende Leichen gefunden.

Erst am 12. April wurden bei einem Fährunglück auf dem Nagchinni-Fluß 22 Menschen getötet.







Zurück zur Startseite



Impressum
EMail