www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Iran gegen Besatzung





Iran wird am Freitag anläßlich des Tages der Armee mit einer großen Parade seine militärische Stärke präsentieren, so Major-General Muhammad Salimi.

Präsident Mohammad Khatami glaubt allerdings nicht, daß die USA weitere Kriege in der Region planen. Iran werde keine durch die USA eingesetzte irakische Regierung anerkennen.

"Wenn das irakische Regime durch das irakische Volk gestürzt worden wäre hätten wir im Iran ein großes fest gefeiert, aber die Besetzung Iraks ist gegen internationales Recht" sagte Khatami nach einer Kabinettssitzung gegenüber Reportern.

"Wir werden keine Regierung anerkennen, die nicht nur aus Irakern besteht." Er sagte, Iraker würden keine fremde Herrschaft hinnehmen und rief dazu auf, eine Regierung einzusetzen, die alle ethnischen und religiösen Gruppen im Irak repräsentiere. Langfristig solle dann eine Regierung durch das Volk gewählt werden.

Khatami stellte sich auch deutlich hinter Syrien und kündigte an, Syrien im Falle eines Angriffs durch die USA zu unterstützen, allerdings nicht militärisch.



Es ist natürlich wenig verwunderlich, daß sich Khatami für freie Wahlen ausspricht, stellen die Shiiten im Irak doch die absolute Mehrheit, was sich aller Wahrscheinlichkeit nach auch im Ergebnis einer Wahl widerspiegeln dürfte. Es ist schon fast ironisch, daß der Iran zu freien Wahlen aufruft und die USA eine Regierung mit Ex-Militärs einsetzen.






Zurück zur Startseite



Impressum
EMail