www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Cadmium steigert Brustkrebsrisiko
14.07.2003









Ein in der am Montag erscheinenden August-Ausgabe des Magazins Nature Medicine veröffentlichter Artikel berichtet über die Ergebnisse einer Studie, die geringe Aufnahmen von Cadmium mit einem erhöhten Brustkrebsrisiko in Verbindung bringt.

Mary Beth Martin von der Georgetown University in Washington, USA, sagte: "Was wir sahen deutet auf eine direkte Verbindung zwischen einer niedrigen Cadmium-Aufnahme und einem erhöhten Brustkrebsrisiko hin."

"Wir hatten nie erwartet, eine derart starke Verbindung zu finden, angesichts der Unterschiede von Cadmium und Östrogen", sagte sie. "Die Fähigkeit des Cadmiums, die Funktionsweise des Östrogens und seine Wirkung auf das Zellwachstum zu imitieren ist ziemlich bemerkenswert."

Die an Ratten durchgeführten Versuche lassen sich zwar nicht direkt auf den Menschen übertragen, sind aber ein klarer Hinweis, daß Cadmium eine Gefahr darstellen könnte.

Es ist bekannt, daß Östrogen Brustkrebs auslösen kann. Deshalb wird bei der Behandlung von Wechseljahresbeschwerden eine Kombination aus Östrogen und Gestagen eingesetzt, wobei das Gestagen die krebsfördernde Wirkung des Östrogens aufheben soll.

Einer anderen Studie zufolge bringt diese Wirkstoffkombination aber neue Probleme mit sich.

In der Studie wurden Ratten die Eierstöcke entfernt, um so die Hauptquelle natürlichen Östrogens auszuschließen.

Einem Teil der Ratten wurde dann ein Östrogen-Ersatzstoff verabreicht, während ein anderer Cadmium erhielt. Nach 4 Tagen war die Gebärmutter der mit dem Ersatzstoff behandelten Tiere auf das 3,8-fache Gewicht angewachsen, während die Gebärmutter bei mit Cadmium behandelten Ratten auf das 1,9-fache Gewicht angewachsen war.

Ratten, denen neben dem Cadmium ein Stoff verabreicht wurde, der die Wirkung von Östrogen verhindert, zeigten keine Gewichtszunahme der Gebärmutter.

Tiere, die mit dem Ersatzstoff als auch mit Cadmium behandelt wurden zeigten außerdem eine 50-prozentige Zunahme der Gewebsdichte der Brustdrüsen. Eine erhöhte Gewebsdichte der Brust gilt als Hinweis auf eine Brustkrebserkrankung.

Bei dem Experiment wurde den Ratten eine tägliche Dosis von 0,7 Mikrogramm Cadmium zugeführt. Die von der Weltgesundheitsorganisation empfohlene Höchstdosis liegt bei 1 Mikrogramm pro Tag.

Die ernährungsbedingte Cadmiumzufuhr liegt zwischen 0,1 und 0,5 Mikrogramm täglich, wobei Rauchen die Zufuhr um 2 bis 4 Mikrogramm pro Packung erhöhen kann.




Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail