www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Nicht alle Iraker sind unzufrieden
03.07.2003









Wie AP am Donnerstag berichtete, sind einige Iraker mit den Leistungen der Amerikaner im Irak hinsichtlich der Wiederherstellung der Sicherheit und der Versorgung mit Gütern mehr als zufrieden.

Aoni Abdul Latif ist Geschäftsführer einer Fabrik, die Eis herstellt. Angesichts der weiterhin kaum vorhandenen Stromversorgung und Außentemperaturen von fast 50 Grad Celsius ist der Preis für einen 5 Kilogramm-Eisblock von 25 Cent auf über 3 Euro gestiegen.

Die Preise für einen größeren Stromgenerator - groß genug, um eine Klimaanlage damit zu betreiben - sind von 400 auf 1.000 Euro gestiegen. Mohanad al-Sheikhly, Besitzer eines Elektrogeschäfts, sagte, er habe seine 300 Generatoren in drei Tagen verkauft, war über dem Geschäftserfolg aber nicht glücklich. "Nein, ich bin nicht glücklich, weil ich weiß, daß die irakischen Familien diese Generatoren anstelle von Lebensmitteln kaufen", sagte er.

Der 25-jährige Ayad Mohammed verkauft Benzin an der Straße an Fahrer, die sich in der Hitze nicht an einer der mehrere hundert Meter langen Schlangen vor den Tankstellen anstellen wollen. Dafür verlangt er das dreifache des Preises der Tankstellen.

Die meisten Iraker mögen sich bei einer Arbeitslosigkeit von mindestens 60 Prozent und Durchschnittslöhnen von weniger als 50 Euro monatlich allerdings nicht für diese und andere Kriegsgewinnler freuen.

"Als irakischen Bürger macht es mich verrückt", sagte Ali Hassan Abbas, ein 42-jähriger Metallarbeiter, als er Eis kaufte. "Manche Leute nutzen diese Umstände aus, um reich zu werden."




Zurück zur Startseite





Impressum und Datenschutz

contact: EMail