www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Demokratie ja, aber bitte nur pro-amerikanisch
19.07.2003









Wie AP am Samstag berichtete, ist der shiitische Geistliche Mehdi Abdul Mehdi von den Amerikanern verhaftet worden, weil er - so Demonstranten, die seine Freilassung forderten - beschuldigt wird, versucht zu haben, eine "anti-amerikanische" Partei zu gründen.

Mehdi, Leiter des al-Naba Kulturzentrums und Herausgeber der wöchentlichen Zeitung al-Naba, war am 12. Juli in seinem Büro verhaftet worden.

Am Samstag protestierten nun über 1.000 Demonstranten auf der Straße bei den beiden Hotels Sheraton und Palestine, wo viele ausländische Journalisten untergebracht sind, gegen seine Verhaftung.

"Sie haben einen unserer großen Medienleiter verhaftet", sagte Scheich Jabour al-Mamour, ein Geistlicher Baghdads.

Das US-Militär sagte, es prüfe die Behauptung, daß Mehdi verhaftet worden sei und habe keine Kenntnis von der Demonstration.

Dies ist nicht das erste Mal, daß Iraker, die sich öffentlich gegen die Amerikaner oder die Besatzung ausgesprochen haben, verhaftet worden sind, wenn dies allerdings geschieht, weil eine Partei gegründet werden sollte, die den Vorstellungen der Amerikaner zuwiderläuft, läßt das erahnen, wie die amerikanische Vorstellung von Demokratie für den Irak aussieht.




Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail