www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Lebenslänglich für Spucken
03.07.2003









Reuters berichtete am Mittwoch über den 36-jährigen John Carl Marquez, der von einem Gericht in Oklahoma, USA zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden ist.

Er hatte einen Polizisten, der ihn festgenommen hatte, weil er verdächtigt wurde seine Frau geschlagen zu haben, angespuckt. Für das Schlagen seiner Frau hätte ihm 1 Jahr Gefängnis und eine Geldstrafe in Höhe von 3.000 US-Dollar gedroht.

Er wurde verurteilt, weil er "eine Körperflüssigkeit auf einen Regierungsangestellten gebracht" hat, ein Vergehen, das mit einer Höchststrafe von lebenslanger Haft geahndet werden kann, weil dabei die Möglichkeit besteht, daß eine möglicherweise tödliche Krankheit übertragen werden könnte.

Untersuchungen fanden weder bei Marquez noch bei dem Polizeibeamten übertragbare Krankheiten.

Das Geschworenengericht hatte sich für die Höchststrafe ausgesprochen, weil er schon Vorstrafen besaß.

Seine Anwälte sagte, sie wollen in Berufung gehen.




Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail