www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Schwerer Schlag gegen US-Militär im Irak?
22.06.2003









IslamOnline (IOL) berichtete am Samstag, daß den USA bei einem Angriff auf den vom US-Militär besetzten Flughafen von Baghdad schwere Verluste zugefügt wurden.

Dem Artikel zufolge ist es dem irakischen Widerstand gelungen, eine größere Anzahl der Al-Samoud-Raketen in ihre Gewalt zu bringen, mit denen dann der Flughafen angegriffen worden sei.

Nach Angaben eines früheren irakischen Brigadegenerals gegenüber IslamOnline sind nicht alle Raketen vor dem Beginn des Krieges zerstört worden, wie dies von den UN-Waffeninspektoren gefordert worden war. "Über 30 Raketen mit ihren mobilen Abschußrampen" seien nun in den Händen der Widerstandskämpfer, sagte er.

In einer an IOL gesendeten Email die dem irakischen Widerstand zugeschrieben wird, wird behauptet, daß vor kurzem der Flughafen mit 14 dieser Raketen angegriffen worden sei, wobei 23 Hubschrauber zerstört sowie über 20 Soldaten und Offiziere getötet und 30 weitere verletzt worden sein sollen.

Abu Faris behauptete gegenüber IOL, Augenzeuge des Angriffs gewesen zu sein.

"Ich besuchte Verwandte von mir am Stadtrand Baghdads. Aufgrund der Ausgangssperre der Amerikaner konnte ich nicht nach Hause gehen und mußte dort bleiben. Es war heiß und ich ging auf das Dach um etwas Schlaf zu bekommen. Plötzlich war der Himmel hell von mehr als zehn aufeinanderfolgenden Explosionen, die den hinteren Teil des Flughafengeländes erschütterten", erzählte er.

"Kurz danach sah ich dutzende Hubschrauber und Krankenwagen zu dem nahegelegenen US-Militärlager rasen als sich Schmerzensschreie und verwirrte Rufe mit dem Sirenengeheul vermischten."

Er sagte, er könne sich nicht genau erinnern, wann dieser Vorfall stattgefunden habe, er meinte nur, es wäre drei oder vier Tage her.

Dieser IOL-Bericht ist sicher nur unter Vorbehalt zu akzeptieren, da die Belege - eine Email und ein Augenzeugenbericht - doch recht spärlich sind. Auf der anderen Seite befindet sich der Baghdader Flughafen ein Stück außerhalb der Stadt, was die Anzahl der möglichen Zeugen einschränkt. Da der Flughafen auch immer noch gesperrt ist, dürfte eine Überprüfung schwer fallen.

Und schließlich dürfte die Wahrscheinlichkeit, daß die USA tatsächlich alle Verluste an die Presse melden auch nicht größer sein als die eines solchen Angriffs. Die Möglichkeit, daß einige der Raketen nicht vernichtet wurden, besteht durchaus und aufgrund der Auflösung der irakischen Armee sind viele der ehemaligen Soldaten derzeit bereit, dem irakischen Widerstand beizutreten oder haben dies schon getan, so daß auch Personal für die Handhabung der Abschußvorrichtungen vorhanden sein könnte.








Zurück zur Startseite



Impressum

contact: EMail