www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Erneut "Kollateralschäden" im Irak
22.06.2003









Wie Reuters am Samstag mit Hinweis auf den arabischen Fernsehsender Al-Arabiya berichtete, ist es im Irak erneut zum Tod von 3 irakischen Zivilisten gekommen.

Maqarr al-Dheeb, ein Dorf im Westen des Iraks, nahe der syrischen Grenze, war von den amerikanischen Streitkräften bombardiert worden, weil sie Informationen erhalten hatten, daß sich bewaffnete Männer in der Gegend aufhielten.

Diese "Information" reichte anscheinend aus, die Bombardierung zu begründen. Dabei wurden 6 Häuser zerstört und eine Frau, ihr Kind und ein Mann getötet.

Ein sich in dem Dorf befindender Korrespondent sagte gegenüber dem Sender, daß jetzt eine große Militärpräsenz der Amerikaner in dem Gebiet vorhanden sei, daß von ihnen komplett abgeriegelt wurde.

Die amerikanische Armee geht in den letzten Tagen massiv gegen den wachsenden irakischen Widerstand gegen die Besatzung vor, konnte dadurch aber bisher nicht verhindern, daß es zu weiteren tödlichen Angriffen auf amerikanische Soldaten gekommen ist.








Zurück zur Startseite



Impressum

contact: EMail