www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Umweltorganisation warnt vor Teflon
17.06.2003









Die Environmental Working Group (EWG) hat eine Studie veröffentlicht, die vor der Benutzung von mit Teflon beschichtetem Kochgeschirr warnt.

Der Studie zufolge werden schon bei Temperaturen, die beim Kochen erreicht werden, giftige Teilchen und giftige Gase freigesetzt, die mit dem Tod vieler Ziervögel und Erkrankungen bei Menschen in Verbindung gebracht werden.

Bei Versuchen erreichte eine mit Teflon beschichtete Pfanne auf einem Elektroherd innerhalb von 5 Minuten eine Temperatur von 382 Grad Celsius. Studien von DuPont, dem Hersteller von Teflon, besagen, daß bereits bei 230 Grad Celsius giftige Teilchen freigesetzt werden und daß bei 360 Grad Celsius mindestens 6 giftige Gase, darunter 2 krebserregende und das schon in geringen Mengen für Menschen tödliche MFA (monofluoroacetic acid), ausströmen.

DuPont bestreitet, daß bei einer normalen Benutzung Chemikalien von der Beschichtung an die Umgebung abgegeben werden, da die hierfür erforderlichen Temperaturen nicht erreicht würden, bestreitet aber nicht, daß dies bei höheren Temperaturen geschieht und daß diese Chemikalien gesundheitsgefährdend sind.

Die Studie der EWG belegt nun, daß diese Temperaturen erreicht und überschritten werden, so daß es zur Ausgasung kommt.

Selbst wenn es unwahrscheinlich ist, daß eine Pfanne auf über 360 Grad Celsius erhitzt wird, so daß die Gase freigesetzt werden, dürfte die für die Freisetzung von giftigen Teilchen nötige Temperatur von 230 Grad Celsius häufig erreicht werden.

EWG rät, auf unbeschichtetes Kochgeschirr, beispielsweise aus Gußeisen, zurückzugreifen.








Zurück zur Startseite



Impressum

contact: EMail