www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Anstieg der Gewalt in Kaschmir






Mindestens 23 Menschen, darunter 6 Dorfbewohner, sind bei einem Bombenanschlag auf einen Melkplatz und mehreren Feuergefechten zwischen Sicherheitskräften und Rebellen ums Leben gekommen.

Dieser sprunghafte Anstieg von Gewalt kommt nur wenige Tage nachdem der indische Premierminister Atal Behari Vajpayee auf Gespräche mit Pakistan und den Separatisten gedrungen hat um das Blutvergießen in Kaschmir zu beenden.

Dieses Angebot wurde mittlerweile von der größten Rebellengruppe abgelehnt, da es sich dabei nur um den Versuch handle, "Zeit für die Zerstörung der Freiheitsbewegung im indisch besetzten Kaschmir zu gewinnen".

Nach Angaben Indiens sind durch die Kämpfe gegen die indische Regierung in Kaschmir bisher 38.000 Menschen ums Leben gekommen. Die Separatisten schätzen die Zahl auf 85.000 Tote.

Bei der Explosion auf dem Melkplatz in Tral kamen nach Polizeiangaben 6 Menschen ums Leben und 13 weitere wurden teilweise schwer verletzt.

In mehreren Feuergefechten, die teilweise noch andauern, wurden bisher 17 Rebellen getötet. Die Anzahl getöteter indischer Soldaten ist nicht bekannt.

Kaschmir führt zwischen Indien und Pakistan immer wieder zu Spannungen, die schon zwei Mal in einen Krieg mündeten, da beide Länder Anspruch auf das mehrheitlich von Moslems bewohnte Gebiet erheben. Indien wirft Pakistan vor, die Rebellen zu unterstützen, die teilweise für ein eigenständiges Kaschmir und teilweise für eine Angliederung an Pakistan kämpfen. Letztes Jahr wäre es fast wieder zum Ausbruch eines Krieges gekommen. Sowohl Indien als auch Pakistan besitzen Atomwaffen und drohen, sie im Falle eines Konflikts auch einzusetzen.







Zurück zur Startseite



Impressum und Datenschutz
EMail