www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Eltern Tom Hurndalls von Israelis beschossen






Der Bericht des Independent ist kaum zu glauben. Die Eltern des durch eine israelische Kugel verletzten Friedensaktivisten Tom Hurndall wurden bei dem Versuch, den Ort des Geschehens zu besuchen selbst beschossen.

Anthony und Jocelyn Hurndall waren in einem britischen Diplomatenkonvoi, der auch äußerlich als solcher zu erkennen war auf dem Weg nach Rafah, als sie an einem Kontrollposten am Rande Rafahs beschossen wurden.

Nach israelischer Aussage wurde ein Warnschuß abgegeben, weil die Fahrzeuge am Kontrollposten nicht angehalten hatten. Ein israelischer Offizier erklärte später, daß der Schuß abgegeben worden war, weil die Fahrzeuge nicht angehalten hatten. Niemand hatte sie dazu aufgefordert.

Die Fahrzeuge konnten ihre Fahrt erst fortsetzen, nachdem der britische Verteidigungsattaché Colonel Tom Fitzalan-Howard mit erhobenen Händen auf die Soldaten im Wachturm zugegangen war und mit ihnen gesprochen hatte.

Die Fahrt war der israelischen Armee mindestens drei Mal, das letzte Mal nur wenige Minuten vor der Ankunft des Konvois am Kontrollpunkt, angekündigt worden.







Zurück zur Startseite



Impressum

contact: EMail