www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Neue Tonbandaufnahme von Hussein






Dem Sydney Morning Herald wurde ein Tonband mit einer anscheinend neuen Botschaft Saddam Husseins zugespielt.

Das Tonband wurde mehreren Irakern vorgespielt, die sich fast alle sicher waren, daß es sich bei dem Sprecher tatsächlich um Hussein handelt.

Hier die (übersetzte) Mitschrift:

"Im Namen Gottes, des Gnädigsten, des Barmherzigsten preisen wir unsere Boten und ihre Gefolgschaft. Im nächsten Leben wird ihnen Gerechtigkeit widerfahren.

Irakisches Volk, großartiges irakisches Volk, Frauen und Männer, und die irakischen Streitkräfte und alle Leute, die ihre Einstellung zu unseren Feinden verändern wollen, Friede sei mit euch. Ich möchte nicht im einzelnen über die Besatzung und das wie und warum sprechen, ich werde mich darauf konzentrieren, wie wir uns den Eindringlingen entgegenstellen und sie aus dem Irak werfen können, (hustet) ich habe schon früher einige Nachrichten, viele Nachrichten, ausgegeben. Einige von ihnen waren mündlich und einige von ihnen waren an die Massenmedien gerichtet, aber wir wissen und ihr wisst nur zu gut, daß die Massenmedien in der Welt von Zionisten kontrolliert werden, insbesondere durch ihr Hauptquartier im Weißen Haus.

Darum haben wir versucht, unsere Botschaften auf vielen, vielen verschiedenen Wegen zu verbreiten, und einige von ihnen erreichten euch im Irak, und einige werden sie bald erreichen. Auf jeden Fall scheint es so zu sein, als müßten wir wieder zu den geheimen Wegen des Kampfes zurückkehren, mit denen wir unser Leben begannen.

Auf diesem geheimen Weg spreche ich zu euch aus dem Innern des großartigen Irak und ich sage euch, die Hauptaufgabe für euch, Araber und Kurde, Shiite und Sunnite, Moslem und Christ und das ganze irakische Volk aller Religionen, eure Hauptaufgabe ist es, den Feind aus unserem Land zu vertreiben.

Ihr müßt glauben, daß derjenige, der mit den Fremden zusammenarbeitet, gegen auch arbeitet. Er ist den Fremden nicht nur ein Diener, er ist ein Feind Gottes und auch ein Feind des Volkes. Lehnt diese Menschen ab und lehnt alles ab, was euch teilen könnte, Volk des Irak. Seit vereint unter eurer Flagge, unter der irakische Flagge, unter dem Spruch Allahu Akhbar, alle in einem Graben. Die Menschen des Irak müssen ihre eigene Zivilisation behalten, in der sie ein Land, ein Volk sind, wie sie es jetzt sind.

Euer Feind kam in den Irak und sie dachten, die Iraker würden sie mit Blumen begrüßen, aber sie wurden überrascht. Einige Leute verändern jetzt ihre Einstellung zu den Amerikanern und der Besatzung. Wir haben keine andere Möglichkeit als zu kämpfen und Gott und den Hohen Prinzipien zu genügen wie auch uns selbst.

Jetzt, denken einige Leute, die die Amerikaner und Besatzer unterstützt haben, langsam anders. Jeder wird bald anders denken und sie wissen, was das Beste für sie und ihre Familie ist. Ihre Familie ist der Irak.

Aber sie werden nicht alles verstehen, bis sie nicht die ganze Wahrheit über sich selbst kennen.

Das irakische Volk forderte die ganze Welt heraus, indem es den 28. April [Husseins Geburtstag] feierte und klarstellte, daß ihnen diese Feier weder durch Saddam Hussein noch durch seine Behörden vorgeschrieben worden war, es war eine irakische Entscheidung, weil sie Saddam Hussein als ihren Bruder oder ihren Vater ansehen. Und das ist nur, um ihren freien Willen auszudrücken, daß sie niemand gezwungen hat es zu tun, oder auf irgendeine Art gegen ihren Willen zu leben. Es ist ihre wahre Einstellung gegenüber Saddam Hussein.

Die Iraker wollen die Besatzung herausfordern und der ganzen Menschheit sagen, ja, die Besatzer konnten den Irak besetzen, aber sie werden es nie schaffen, in den Herzen der Iraker die Liebe zu Saddam Hussein und zu ihrem Land zu verändern.

Einiger dieser Leute bewunderten den Westen und beschrieben ihn als eine freie Welt, aber das ist er nicht. Und aufrichtige Menschen würden sich nie für westliche Medien interessieren, denn sie werden von Zionisten kontrolliert. Insbesondere die beiden Regierungen in Washington und London, die von den zionistischen Medien kontrolliert werden. Sie erzählen viele, viele Lügen und ihr irakischen Menschen hab den moralischen Sieg errungen weil die Amerikaner den Irak zerstört und Iraks Archäologie gestohlen haben, indem sie das irakische Nationalmuseum zerstörten.

Dieses Mal stehen wir gegen Amerika, der tyrannischen Macht, die die Welt regiert. Ihr Iraker werden die Amerikaner beschämen wie die Palästinenser die Zionisten beschämen. Die Zionisten sind irritiert, wie sie die Palästinenser bekämpfen sollen und ihr, das irakische Volk, Männer und Frauen, stellt euch der Invasion entgegen und macht euren Standpunkt klar, so gut ihr könnt, indem ihr auf Mauern schreibt, oder demonstriert, oder ihnen nichts verkauft oder nichts von ihnen kauft, oder indem ihr sie mit euren Gewehren erschießt und versucht, ihre Kanonen und Panzer zu zerstören.

Das wichtigste ist, daß jeder irakische Mann und jede irakische Frau ihre eigene Pflicht haben, Kind oder ältere Person, die wir erfüllen müssen, und wenn sie etwas verpassen, müssen sie es am nächsten Tag tun, und wenn sie ein Woche verpassen müssen sie es nächste Woche aufholen. Lasst die Amerikaner sich nicht im Irak ansiedeln.

Jeden einzelnen Tag müßt ihr ausdrücken, wie ihr der Besatzung widersteht, und das Auge Gottes wird auf euch ruhen und auf allen Menschen, die sich der Besatzung entgegenstellen. Und Gott wird seine Leute belohnen, und Gott wird die Menschen lieben, die sich selbst einbringen, und wir dürfen nicht traurig und hilflos sein, und Gott liebt die, die für den Sieg arbeiten. Der Sieg kommt, so Gott will, und ihr müßt Gott vor euch selbst dienen.

Dann wird der Sieg aus der Liebe Gottes kommen. Und natürlich wird Gott unsere Aufgabe vereinfachen, denn ohne die Unterstützung Gottes gibt es keinen Sieg.

Arbeitet hart, arbeitet hart um so das Paradies zu gewinnen und dann wird der Sieg sichtbar werden. Arbeitet hart für Gott, irakisches Volk, irakische Frauen, irakische Männer, und wir sind bei euch. Wir arbeiten mit euch.

Der sieg kommt, so Gott will. Sie wollen das Licht Gottes mit ihren Zungen auslöschen, aber Gott wird seinen Sieg vollenden. Allahu akhbar, Gott ist größer, und Schande über die amerikanische Regierung und ein Fluch über sie bis zum Jüngsten Gericht."

Auffallend ist sicherlich der starke Bezug auf religiöse Motive in der Rede. Husseins Irak war säkular, weshalb (unter anderem) er im Iran-Irak-Krieg auch durch die Amerikaner unterstützt worden war.

Auch hier gilt wieder: eigentlich ist es zweitrangig, ob der Sprecher wirklich Saddam Hussein ist, solange die irakische Bevölkerung dies glaubt.
Hier noch ein Link zu der Tonbandaufnahme.






Zurück zur Startseite



Impressum und Datenschutz

contact: EMail