www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Laserkanonen und andere fliegende Kühe






Der Spiegel berichtet, an der Grenze Südkoreas zu Nordkorea seien zwei amerikanische Apache-Kampfhubschrauber mit einer "Laserkanone" angegriffen worden.

Due ursprüngliche AP-Meldung spricht allerdings nur davon, daß ein Laser auf die Hubschrauber gerichtet worden und sie so beleuchtet habe. Die Besatzungen seien unverletzt und die Hubschrauber unbeschädigt.

Laser dienen der Zielerfassung von Raketen, weshalb die Hubschrauber auch ein Warnsystem für solche Fälle haben. Die "lasergesteuerten Bomben" sind aus der Berichterstattung über den Irakkrieg sicherlich noch in Erinnerung.

Desweiteren können Laser eingesetzt werden, um ein Ziel rein optisch zu beleuchten. In Verbindung mit entsprechenden Nachtsichtgeräten ist so eine "unsichtbare" Beleuchtung möglich.

Hätte es sich tatsächlich um eine Laserkanone gehandelt, wäre dies sicherlich der Beginn offener Feindseleigkeiten gewesen und zweitens wären die Hubschrauber nicht unversehrt geblieben.






Zurück zur Startseite



Impressum

contact: EMail