www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Keine Angst vor Terrorismus
07.10.2003









Die Sicherheit der amerikanischen Forschungseinrichtungen für Atomwaffen ist derart schwach, daß die Einrichtungen bei Überprüfungen regelmäßig durchfallen, berichtete AP am Montag unter Berufung auf einen Artikel in der Zeitschrift Vanity Fair.

"Manche Einrichtungen fallen jedes Jahr durch", sagte Rich Levernier, der 22 Jahre lang für das US-Energieministerium gearbeitet hat, wo er für die Sicherheit derartiger Einrichtungen zuständig war. Im Jahr 2001 wurde ihm sein Status als Geheimnisträger aberkannt, nachdem er ein nicht der Geheimhaltung unterliegendes Dokument an die Washington Post gefaxt hatte.

"Bei über 50 Prozent unserer Tests in der Einrichtung Los Alamos kamen wir rein, stahlen das Plutonium und kamen wieder raus und in manchen Fällen gaben wir nicht einen Schuß ab, weil wir keinerlei Wachen gesehen haben", so Levernier.

Dies gelang, obwohl die Daten der Übungen den Einrichtungen mehrere Monate im Voraus bekannt waren.

Anson Franklin, ein Sprecher der US-Bundesbehörde für Atomsicherheit, die dem US-Energieministerium untersteht, bestritt, daß die Einrichtungen angreifbar seien.

"Der Eindruck wurde erweckt, daß diese Tests wie Football-Spiele durchgeführt werden, mit Gewinnern und Verlierern. Aber die ganze Idee dieser Übungen ist die Suche nach Schwächen - wir wollen sie finden, bevor es die Gegenseite tut - um dann Anpassungen durchzuführen", so Franklin.

Während sich diese Darstellung auf den ersten Blick durchaus schlüssig anhört, beantwortet sie jedoch nicht die Frage, wie es möglich ist, daß es Jahr für Jahr gelingt Plutonium, das nicht nur zum Bau von Atomwaffen verwendet werden kann, sondern auch extrem giftig ist, aus Einrichtungen gestohlen werden kann, teilweise ohne auch nur einer Wache zu begegnen.

Es scheint eher so, daß das Risiko von der US-Regierung wesentlich niedriger eingeschätzt wird, als dies öffentlich dargestellt wird. Einer Meldung Ende August zufolge hat die Bush-Regierung auch ein Programm eingestellt, daß radioaktive Materialien in staatlichen Betrieben und Einrichtungen überwachen sollte.




Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail