www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Zwei Iraker erschossen
04.10.2003









Bei zwei voneinander unabhängigen Auseinandersetzungen mit ehemaligen irakischen Soldaten wurden am Samstag mindestens zwei von ihnen von britischen beziehungsweise amerikanischen Soldaten erschossen und eine unbekannte Anzahl verletzt, berichtete Reuters.

In Baghdad wurde ein Iraker erschossen, als es bei der Auszahlung von Übergangsgeldern für die von den USA entlassenen irakischen Soldaten zu einem Schußwechsel kam. Bisher ist nicht klar, wer mit der Schießerei begonnen hat, nach der Angaben von Dr. Abbas Jaffer, einem Mitarbeiter der Notaufnahme des Yarmuk Krankenhauses, zufolge 5 weitere Iraker schwer verletzt in das Krankenhaus eingeliefert wurden.

Nach US-Angaben wurden zwei amerikanische Soldaten ebenfalls verletzt.

Nach dem Ausbruch der Gewalt wurden die US-Soldaten beschossen und mit Steinen beworfen sowie zwei irakische Polizeiwagen in Brand gesteckt. Nach Angaben des US-Militärs eröffneten die Iraker das Feuer auf die US-Soldaten.

Dies wird von einem der ehemaligen Soldaten, Hassan Khodair, bestätigt. "Einige Leute wurden wütend. Es gab einen Kampf. Sie [US-Soldaten] begannen, Leute in der Schlange zu schlagen. Einige Leute begannen, auf die Amerikaner zu schießen und die Amerikaner erwiderten das Feuer", sagte er gegenüber AFP.

Hazam Kadam, ein weiterer ehemaliger Soldat, andererseits beschuldigt die US-Soldaten. Der Auslöser sei ein Streit der US-Soldaten mit einem älteren Mann gewesen. "Junge Leute mischten sich ein, dann begannen die Amerikaner in die Luft zu schießen. Dann schossen sie auf die Demonstranten und trafen sechs Leute", so Kadam.

Hauptmann Jim Hickman von der 1st Armored Division der US Army sagte: "Wir glauben, daß zu dem Zeitpunkt eine organisierte Demonstration stattfand und sich auf uns zu bewegte."

Der zweite Vorfall ereignete sich in Basra. Auch hier war es zu einer wütenden Demonstration von ehemaligen irakischen Soldaten gekommen.

Der britische Major Simon Ruthledge sagte, daß ein britischer Soldat Schüsse gehört hatte und daraufhin einen Iraker, der eine Waffe in Händen hatte, erschoß.

Die Informationslage zu diesem zweiten Vorfall ist leider mehr als dünn. Es ist nicht klar, ob der Erschossene überhaupt Schüsse abgegeben hatte und wenn ja, ob diese auf britische Soldaten gerichtet waren oder ob es sich um Schüsse in die Luft gehandelt hatte.

Einem Bericht von Al Jazeera nach haben italienische Soldaten am Samstag in der Stadt al-Nasiriya ebenfalls das Feuer auf demonstrierende frühere Soldaten eröffnet.

Zwar ist es im Vorfeld der Vorfälle anscheinend zu mehr oder minder schweren Gewalttätigkeiten der irakischen Demonstranten gekommen, dies allein zeigt aber die wachsende Ungeduld der Iraker. Bereits am Mittwoch und am Donnerstag war es in Baghdad zu gewalttätigen Demonstrationen gekommen. Die Toten und die Verletzten werden sicherlich kaum dazu beitragen können, das Verhältnis der ehemaligen irakischen Soldaten zu den Besatzern zu verbessern.




Zurück zur Startseite





Impressum

contact: EMail