www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Wissenschaftler in Hongkong bestätigen: SARS mutiert






Ärzte der Chinese University in Hongkong haben das Genom des Virus entschlüsselt und in den Proben von 11 Patienten zwei verschiedene Formen des Virus gefunden.

"Damit haben wir gezeigt, daß sich das Coronavirus schnell weiterentwickelt", sagte Dr. Dennis Lo.

Es müsse noch weiter geforscht werden, bevor eine Aussage gemacht werden könne, ob das Virus jetzt ansteckender und tödlicher als zuvor sei.

AP berichtete Mitte dieser Woche, daß 12 als geheilt entlassene Patienten in Hongkong erneut erkrankt waren und wieder behandelt werden mußten.

"Das Virus bleibt im Urin und im Stuhl des Patienten mindestens einen Monat erhalten, nachdem die Patienten als geheilt aus dem Krankenhaus entlassen worden sind. Wir wissen nicht, wie lange es tatsächlich überleben kann.", sagte Dr. Joseph Sung, Leiter der medizinischen Abteilung der Chinese University.

"Das Virus kann in dem Umwelt mehr als einen Tag überleben. Wenn beispielsweise etwas von ihrem Speichel auf eine Tischoberfläche kommt, sollten Sie nicht glauben, daß alles in Ordnung ist, nachdem der Speichel getrocknet ist. Das Virus kann auch über einen Tag überleben, wenn die Oberfläche getrocknet ist", erklärte Dr. Sung.

The Independent berichtete am Donnerstag, daß in Beijing nicht mehr alle SARS-Patienten in den Krankenhäusern aufgenommen werden könnten, weil die Kapazitäten erschöpft seien.

Um Beijing herum werden einem Bericht des Sydney Morning Heralds zufolge Strßensperren eingerichtet. Offiziellen Angaben nach sollen sie nur dazu dienen, Passiere der Fahrzeuge zu kontrollieren, es wird aber befürchtet, daß die Stadt komplett abgeriegelt und das Kriegsrecht verhängt werden könnte. In Beijing stehen mehr als 4000 Menschen unter Quarantäne.








Zurück zur Startseite



Impressum

contact: EMail