www.Freace.de


Nachrichten, die man nicht überall findet.




Das große Stromrätsel





Seit die Amerikaner mit dem Angriff auf Baghdad begonnen haben ist die Stadt ohne Strom - und daraus resultierend auch ohne fließendes Wasser.

Anfänglich gab es Spekulation über die gründe. Hatten die USA Kraftwerke oder Umspannwerke bombardiert? Oder vielleicht wie im Kosovokrieg ihre Spezialbomben eingesetzt, die durch feine Drähte Kurzschlüsse verursachen? Oder hatte das irakische Regime den Strom selbst abgeschaltet, um, wie im 2. Weltkrieg, die Erkennung von Zielen für die Bomber zu erschweren?

US-Militärs bestritten vehement, die Stromversorgung bombardiert zu haben, wie sie es im 1. Golfkrieg taten. Hier wurde auch gezielt die Wasserversorgung zerstört.

Mittlerweile ist es um dieses Thema zwar sehr ruhig geworden - wenn man von sporadischen Meldungen der Amerikaner absieht, sie würden "die Energieversorgung in wenigen Tagen wieder herstellen".

Was heißt das? Erstens sicherlich, daß es sich nicht einfach um eine Abschaltung durch die irakischen Machthaber gehandelt haben kann. Das Problem sollte kurzfristig lösbar sein. Auch die zweite Möglichkeit, kurzfristige Unterbrechung durch Kurzschlüsse, kann Mittlerweile ausgeschlossen werden. Die anfaängliche Säuberung des Leitungsnetzes dauert normalerweise nicht länger als einen Tag, selbst wenn es durch sporadische Verwehungen zu erneuten Problemen kommen sollte erklärt dies keinen kompletten Ausfall über eine Woche.

Bleibt also nur die erste Möglichkeit? Mit gutem Willen könnte man auch annehmen, daß die Schäden nicht durch Bombardierungen, sondern durch gezielte Sabotageakte herbeigeführt wurden. Eine Strategie, für die die Special Forces häufig zum Einsatz kommen. Wobei sie übrigens, ganz wie der einfache irakische "illegale Kämpfer" Zivilkleidung tragen, um den Auftrag ausführen zu können.

Daß eine längerfristige Periode ohne Strom und Wasser gerade in einem Land mit Frühlingstemperaturen(!) von über 30 Grad Celsius sehr ernste Auswirkungen hat ist klar. Hilfsorganisationen befürchten mittlerweile den Ausbruch von Seuchen, da sich die Menschen ihr Wasser aus unsauberen Quellen besorgen müssen.







Zurück zur Startseite



Impressum
EMail